Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Olympia-Matchball: Jetzt wird's richtig ernst

Veröffentlicht: Montag, 22. Juni 2015, 20.10MEZ
Mit einem Remis im abschließenden Gruppenspiel hätte die DFB-Elf das Minimalziel erreicht. Es wartet der Gastgeber, der nach dem Sieg gegen Serbien hohe Erwartungen geweckt hat.
von Philip Röber & Ondřej Zlámal
aus dem Eden-Stadion in Prag
Olympia-Matchball: Jetzt wird's richtig ernst
Horst Hrubesch weiß, dass es gegen die Hausherren noch mal richtig zur Sache gehen wird ©Getty Images

Turnier-Statistiken

Tschechische RepublikDeutschland

Tore6
 
5
Versuche gesamt43
 
59
Versuche auf das Tor17
 
20
Versuche am Tor vorbei15
 
23
Abgeblockte Schüsse11
 
16
Aluminiumtreffer1
 
0
Ecken16
 
19
Abseits5
 
6
Gelbe Karten2
 
10
Rote Karten0
2
Begangene Fouls54
 
50
Erlittene Fouls42
 
60
Veröffentlicht: Montag, 22. Juni 2015, 20.10MEZ

Olympia-Matchball: Jetzt wird's richtig ernst

Mit einem Remis im abschließenden Gruppenspiel hätte die DFB-Elf das Minimalziel erreicht. Es wartet der Gastgeber, der nach dem Sieg gegen Serbien hohe Erwartungen geweckt hat.

• Im Duell gegen Gastgeber Tschechische Republik reicht der DFB-Elf ein Unentschieden zum Halbfinaleinzug
• Trainer Horst Hrubesch: "Mit der Unterstützung hier im Stadion werden die Tschechen voll motiviert sein"
• Für beide Teams geht es im Eden-Stadion auch um das Olympia-Ticket
• Der tschechische Trainer Jakub Dovalil baut auf die "Hilfe von den Fans, sieht aber "keine Euphorie"
• Den Ausfall von Stürmer Václav Kadlec sieht er nur als bedingt problematisch

• Ein Unentschieden genügt der DFB-Elf bereits, um das Halbfinale zu erreichen. Die Tschechische Republik muss dagegen gewinnen, bei einer Niederlage wäre man ausgeschieden. Hier finden Sie die Rechenspiele zum letzten Spieltag.

Qualifikation (inklusive Play-off)
Tschechische Republik: Als Gastgeber qualifiziert

Qualifikation (inklusive Play-off)
Deutschland:
10 Spiele, 8 Siege, 2 Unentschieden, 30:5 Tore (Sieger Gruppe 6)
Toptorjäger Qualifikation: Philipp Hofmann (7)

Formkurve (inklusive Testspiele, aktuelle Spiele zuerst)
Tschechische Republik: SNSSS
Deutschland: SUNUU

Mögliche Aufstellungen
Tschechische Republik: 
Koubek - Kadeřábek, Brabec, Kalas, Hybš - Petrák, Zmrnal - Skalák, Trávník, Frýdek - Kliment
• Es fehlt: Kadlec (Knöchel)
• Fraglich: -

Deutschland: Ter Stegen - Korb, Ginter, Heintz, Günter - Kimmich, Can - Bittencourt, Meyer, Younes - Volland
• Es fehlt: -
Fraglich: -

Jakub Dovalil, Trainer Tschechische Republik
Unser Selbstvertrauen ist nach dem Spiel gegen Serbien gestiegen. Aber auf uns wartet ein schwieriger Gegner, deshalb ist bei uns jetzt keine Euphorie ausgebrochen. Wir werden das ganze Stadion hinter uns haben, was für uns eine große Hilfe sein wird.

Deutschland hatte nicht den besten Start ins Turnier, aber wir haben auch ihre Spiele vor der Endrunde genau analysiert. Wir wissen genau, wo sie ihre Stärken und Schwächen haben. Wir können Deutschland nicht regelmäßig bezwingen, aber in diesem einen Spiel haben wir eine Chance.

Jeder Spieler von uns hat in der letzten Partie überzeugt. Es gibt dieses Motto, dass man eine siegreiche Mannschaft nicht verändern soll. Aber das muss für uns im Spiel gegen Deutschland nicht gelten. Natürlich wünschen wir uns, dass Jam Kliment wieder so ein Spiel wie gegen Serbien erwischt. Aber er hat die Tore nicht alleine herausgespielt, auch den anderen Spielern gebührt ein Lob.

Horst Hrubesch, Trainer Deutschland
Das sind solche Spiele, die man will. Wir spielen vor ausverkauftem Haus und wissen, dass es nicht einfach wird. Keine Mannschaft ist durch. Wer hier das Spiel verliert, hat Probleme, die Gruppenphase erfolgreich zu beenden.

Man hat bei diesem Turnier gesehen, dass für jede Mannschaft schwierig wird, sobald der Gegner einmal Zugriff bekommt. Wenn die Tschechen so einen Druck aufbauen wie in der Anfangsphase gegen Serbien, dann gibt es hier keine Mannschaft, die sie nicht schlagen können.

Die Tschechen müssen unbedingt punkten. Mit der Unterstützung hier im Stadion werden sie voll motiviert sein. Wir haben gesehen, dass sie über die Außen sehr stark sind. [Der verletzte] Václav Kadlec ist ein guter Spieler, aber auch ohne ihn haben die Tschechen genauso weitergespielt. Ich sage es nochmals: Diese Spiele werden nicht über den einzelnen Spieler gehen.

Für mich war es immer wichtig, Olympia im Hinterkopf zu haben. Aber wir gehen weiterhin Schritt für Schritt. Wenn wir morgen Olympia erreichen, freue ich mich riesig. Über die Bedeutung von Olympia für mich könnte ich einen halbstündigen Monolog abhalten. Ich habe dieses Turnier selber noch nie gespielt.

A-Nationalspieler im Kader
Tschechische Republik: Ladislav Krejčí (14), Václav Kadlec (11), Pavel Kadeřábek (8), Tomáš Kalas (1)


Deutschland: Matthias Ginter (5), Marc-André ter Stegen (4), Kevin Volland (3), Christian Günter (1), Maximilian Arnold (1), Max Meyer (1)

Fakten zum Spiel
• Erst vor sieben Monaten trafen die beiden Teams im Eden-Stadion aufeinander. Infos zur damaligen Partie und weitere Fakten finden Sie in unserem Hintergrund.

Letzte Aktualisierung: 23.06.15 9.39MEZ

http://de.uefa.com/under21/season=2015/matches/round=2000408/match=2015376/prematch/preview/index.html#vorbericht+tschechische+republik+deutschland