Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Thiago-Hattrick verhilft Spanien zu U21-Titel

Veröffentlicht: Dienstag, 18. Juni 2013, 20.02MEZ
Italien - Spanien 2:4
Ein Hattrick in Halbzeit eins durch den spanischen Kapitän Thiago Alcántara verhalf Spanien zum vierten Triumph bei der U21-EM.
von Tom Kell
aus Jerusalem

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...

Spielstatistiken

ItalienSpanien

Tore2
 
4
Schüsse aufs Tor3
 
9
Schüsse vorbei6
 
5
Ecken4
 
3
Begangene Fouls19
 
12
Gelbe Karten4
 
3
Rote Karten0
 
0

Tabellen

Spiele

18. Juni 2013

Winner Semi-final 1Winner Semi-final 118:00Winner Semi-final 2Winner Semi-final 2
Veröffentlicht: Dienstag, 18. Juni 2013, 20.02MEZ

Thiago-Hattrick verhilft Spanien zu U21-Titel

Italien - Spanien 2:4
Ein Hattrick in Halbzeit eins durch den spanischen Kapitän Thiago Alcántara verhalf Spanien zum vierten Triumph bei der U21-EM.

Thiago Alcántara erzielte beim 4:2-Sieg Spaniens gegen Italien im Endspiel der UEFA-U21-Europameisterschaft einen Hattrick – es war der erste jemals in einem Finale.

Julen Lopeteguis meisterhafte Spanier waren vor dem Endspiel 25 Pflichtspiele in Folge ungeschlagen und obwohl es nach der frühen Führung durch Thiago gleich gut aussah, glich Ciro Immobile kurz danach für Italien aus. Doch die Mannschaft von Devis Mangia hoffte vergeblich, denn nach einer halben Stunde lag sie bereits wieder zurück.

Die beiden bisherigen Endspiele zwischen diesen beiden Nationen – 1986 und 1996 – wurden nach Elfmeterschießen entschieden, daher war es durchaus passend, dass Strafstöße von Thiago und Isco in Jerusalem am Ende die Partie entschieden. Fabio Borinis Anschlusstreffer nach 80 Minuten kam zu spät.

Wenn man bedenkt, dass die beiden Mannschaften in Israel bisher nur ein Gegentor hatten hinnehmen müssen, hätte wohl kaum einer solch ein turbulentes Spiel erwartet. Álvaro Morata, der mit vier Toren den adidas Goldenen Schuh gewann, war in den ersten vier Spielen der wichtigste Akteur der Spanier und stand nach sechs Minuten erneut im Mittelpunkt. Dieses mal glänzte er als Vorbereiter und brachte den Ball von der Grundlinie zu Thiago, der ihn dann einköpfte.

Spanien zeigte sein übliches Tiki Taka, während das Ausgleichstor der Azzurrini direkter zustandekam. Immobile stoppte den langen Ball von Matteo Bianchetti mit einer starken Ballannahme und hob ihn dann über David de Gea – Spaniens erstes Gegentor in diesem Turnier.

Francesco Bardi musste dann aber gleich gegen Morata und Koke retten, sonst hätte Italien schon gleich wieder hintengelegen. De Gea, der seinen 27. Einsatz bestritt und damit den U21-Rekord Spaniens von Santi Denia einstellte, musste aber selber noch eingreifen. Alessandro Florenzi erlief den Pass von Borini, versetzte Marc Batra und zwang De Gea zu einer Rettungstat.

©Getty Images

Thiago Alcántara verwandelte den Elfmeter

Ab da spielte fast nur noch Spanien, das wieder in Front ging, als Thiago sich freilief, Kokes Pass mit der Brust annahm und ihn durch die Beine von Bardi ins Netz beförderte. Nachdem Giulio Donati Tello gefoult hatte, erhöhte Thiago vom Elfmeterpunkt aus zum 3:1.

Der Mittelfeldspieler des FC Barcelona hätte nach der Pause fast sein viertes Tor erzielt, doch sein Flachschuss wurde von Bardi pariert. De Gea war kurz danach zur Stelle, als Lorenzo Insigne und Florenzi einige Halbchancen hatten. Isco stand kurz danach im Rampenlicht, als er nach einem schnellen Konter über Tello fast das 4:1 markiert hätte.

Obwohls Tellos Geschwindigkeit Italien immer wieder vor Probleme stellte, war es Martín Montoya, der von Vasco Regini zu Boden gezogen wurde, nachdem er sich ganz vorne eingeschaltet hatte; Isco verwandelte problemlos. Obwohl Borini noch mal kurz für etwas Aufregung sorgte, als er auf 2:4 verkürzte, durfte sich Lopetegui, der letzten Sommer mit der U19 bereits die Europameisterschaft gewann, den vierten spanischen Titel bei der U21 feiern.

Letzte Aktualisierung: 04.12.13 4.40MEZ

http://de.uefa.com/under21/season=2013/matches/round=2000191/match=2010959/postmatch/report/index.html#spanien+verteidigt+u21+titel