Schweiz schlägt Georgien knapp

Schweiz - Georgien 1:0 Die Schweizer U21 setzte sich gegen Georgien mit 1:0 durch und verbuchte damit den vierten Sieg in den letzten fünf Partien.

Eren Derdiyok blieb zwar ohne Tor, trotzdem holte die Schweizer U21 drei Punkte
Eren Derdiyok blieb zwar ohne Tor, trotzdem holte die Schweizer U21 drei Punkte ©Getty Images

Die Schweizer U21 setzte sich im Qualifikationsspiel zur UEFA-U21-Europameisterschaft gegen Georgien dank eines Tores von Mario Gavranovic mit 1:0 durch. Die Eidgenossen konnten damit den vierten Sieg in den letzten fünf Partien einfahren und in der Gruppe 2 den Vorsprung auf die zweitplatzierte Türkei, die allerdings ein Spiel weniger absolviert hat, auf sechs Punkte ausbauen.

Siegtreffer durch Gavranovic
Pierluigi Tami hatte mit Stürmer Eren Derdiyok, der an der Seite von Gavranovic stürmte, namhafte Unterstützung aus dem A-Nationalteam erhalten. Die Schweiz legte entsprechend engagiert los, bereits in der ersten Minute kam Gavranovic zu einem viel versprechenden Abschluss. Je länger die Partie aber dauerte, desto ausgeglichener konnten sie die Georgier gestalten. Es entwickelte sich ein recht ansehnliches Spiel, in dem auf beiden Seiten die eine oder andere gefährliche Aktion zu verzeichnen war. Kurz vor der Pause war es dann Gavranovic, der auffälligste Akteur seines Teams, der die jungen Eidgenossen nach einem schnellen Angriff in Führung brachte. Nach der Pause drängte die Schweiz auf den zweiten Treffer, der trotz einiger guter Möglichkeiten aber nicht mehr gelang.

Oben