Herzogs Elf verpasst den Sieg

Die österreichische U21-Nationalmannschaft kam in der EM-Qualifikation über ein 2:2 in Albanien nicht hinaus. Von den Gästen wurden zahlreiche Chancen und zwei Elfmeter vergeben.

Andreas Herzog verpasst mit seiner Elf den erwünschten Sieg
Andreas Herzog verpasst mit seiner Elf den erwünschten Sieg ©Getty Images

Die österreichische U21-Nationalmannschaft kam in der EM-Qualifikation über ein 2:2 in Albanien nicht hinaus. Von den Gästen wurden zahlreiche Chancen und zwei Elfmeter vergeben. Die Treffer erzielten Arsen Sykaj, Odise Roshi, sowie Klodian Samina mit einem Eigentor und Julius Perstaller.

Überraschende Führung

Mit dem festen Vorsatz drei Punkte zu holen, trat die Mannschaft von Trainer Andreas Herzog im Qemal-Stafa-Stadion in Tirana an. Die Anfangsphase gehörte aber klar den Gastgebern, die in Minute 20 auch die Führung bejubeln konnten. Sykaj von KS Vllaznia war im Eins-gegen-Eins mit Schlussmann Lukas Königshofer erfolgreich. Der Torschütze selbst hätte kurz vor der Pause fast den Ausgleich verschuldet. Nach einem Foul an Christian Ramsebner scheiterte jedoch Veli Kavlak per Elfmeter (43.).

Zweiter Elfer verschossen

Zu Beginn des zweiten Durchgangs machten die Albaner wieder Druck, Roshi traf auch gleich zum 2:0 (50.). Die Hausherren waren noch am Feiern, nur zwei Minuten später fiel aber schon der Anschlusstreffer. Verteidiger Samina beförderte den Ball unglücklich über die eigene Linie. Danach drehten die Gäste auf und wollten den Ausgleich erzwingen. Julian Baumgartlinger vergab jedoch auch den zweiten Strafstoß (72.). Sieben Minuten später war das 2:2 aber schließlich doch fällig, Julius Perstaller bezwang Torhüter Shpetim Mocka. In der hitzigen Schlussphase war keine Mannschaft mehr erfolgreich.

Oben