Pflichtsieg für Österreichs U21

Österreich - Albanien 3:1 Österreichs U21-Nationalmannschaft von Andreas Herzog holte in der EM-Qualifikation drei erwartete Punkte.

Österreichs U21-Trainer Andreas Herzog durfte sich über drei weitere Punkte freuen
Österreichs U21-Trainer Andreas Herzog durfte sich über drei weitere Punkte freuen ©Getty Images

Österreichs U21-Nationalmannschaft konnte in der Qualifikation für die UEFA-U21-Europameisterschaft einen 3:1-Erfolg über Albanien einfahren. Der Elf von Andreas Herzog reichten 15 starke Anfangsminuten, um den erwarteten Pflichtsieg zu feiern. Ein Doppelpack von Atdhe Nuhiu (3. und 13.) sowie ein Treffer von Andreas Weimann (5.) sorgten vor rund 700 Zuschauern in Wiener Neudorf bereits früh für klare Verhältnisse. Odise Roshi (41.) erzielte den Ehrentreffer der Gäste.

Nuhiu-Festspiele
Die Hausherren starteten, angeführt von der Doppelspitze Weimann-Nuhiu, überfallsartig in die Partie. In der dritten Minute wurden die Offensiv-Bemühungen gleich belohnt, Nuhiu traf aus elf Metern ins lange Eck. Zwei Minuten später war Sturm-Partner Weimann an der Reihe. Nach schönem Zuspiel von Nuhiu zeigte der England-Legionär beim Abschluss keine Nerven. Für das 3:0 in Minute 13 zeichnete erneut Nuhiu verantwortlich, der eine Flanke von David Alaba per Kopf verwertete und somit an allen drei Treffern beteiligt war.

Gelb-Rot in der Schlussphase
In der Folge flachte das Spiel etwas ab, bis Roshi (41.) den Ball zum Anschlusstreffer ins Netz jagte. In Halbzeit zwei begnügten sich die Hausherren mit der Verwaltung des Ergebnisses. Für einen der wenigen Höhepunkte sorgte der Albaner Renato Malota, der in Minute 86 mit Gelb-Rot vom Platz musste. Die Österreicher müssen im nächsten Spiel in Aserbaidschan antreten, Albanien trifft auswärts auf Belarus.

Oben