U21-Teams auf der Zielgerade

Heute Abend setzt sich die Qualifikationsrunde für die UEFA U21-Europameisterschaft fort. Innerhalb der nächsten Tage kämpfen insgesamt noch 27 Mannschaften um den Einzug in die Endrunde.

James Milner, im Einsatz für England
James Milner, im Einsatz für England ©Getty Images

Endspurt in der Qualifikation zur UEFA U21-Europameisterschaft. Wer 2009 in Schweden mit dabei sein möchte, darf sich in den nächsten Tagen keine Patzer mehr erlauben.

Österreich schon durch
Als Sieger der Gruppe 7 ist Österreich bereits für die Relegation qualifiziert, aber auch Italien, England und Spanien habe beste Aussichten, sich durch einen Gruppensieg das Play-off-Ticket zu sichern. Die zehn Gruppensieger und vier besten Gruppenzweiten kommen in die Relegation, welche am 11./12. und 14./15. Oktober über Hin- und Rückspiel ausgetragen wird. Spanien ist bisher die einzige Mannschaft, die mit sechs Siegen aus sechs Spielen eine makellose Bilanz vorweisen kann. Deshalb reicht auch ein Punkt am Freitag in Almaty gegen Kasachstan zum Sieg in der Gruppe 4. Am selben Abend beendet England in Wembley die Qualifikationsphase mit einem Spiel gegen Portugal. Dabei müssen sie lediglich eine Niederlage vermeiden, um der Endrunde einen Schritt näher zu kommen. Italien kann sich durch einen Heimerfolg gegen Griechenland den Sieg in der Gruppe 1 sichern.

Zielgerade
In anderen Gruppen ist der Ausgang noch völlig offen. In der Gruppe 2 empfängt Spitzenreiter Tschechische Republik die nur einen Punkt dahinter liegenden Türken. Titelverteidiger Niederlande hat in der Gruppe 5 nur zwei Punkte Vorsprung auf die Schweiz und muss im direkten Duell sowie im Spiel gegen Norwegen seine Spitzenposition verteidigen. Gleich drei Mannschaften - Finnland, Schottland und Dänemark - kämpfen um den Sieg in der Gruppe 6. Die Finnen haben derzeit zwei Punkte Vorsprung auf Schottland, könnten aber von Platz eins verdrängt werden, wenn Schottland am Donnerstag gegen Slowenien gewinnt. Erst am Freitag ist Finnland in Turku gegen Dänemark dran.

Topspiel mit DFB-Elf
Überraschender Tabellenführer der Gruppe 8 ist momentan Weißrussland, das sich nächsten Dienstag mit einem Sieg gegen Lettland für die Relegation qualifizieren könnte. Allerdings würde es ihnen schon reichen, wenn Serbien zwei Tage zuvor im Heimspiel gegen Ungarn Punkte liegen lässt. In der Gruppe 9 deutet alles auf ein Herzschlagfinale zwischen Deutschland und Israel hin. Beide Teams haben zwei Spieltage vor Schluss 13 Zähler und treffen am Dienstag in Duisburg aufeinander. Wales führt die Gruppe 10 mit einem Punkt vor Rumänien an, doch letztgenannte haben noch ein Spiel mehr zu bestreiten und wollen sich am Samstag mit einem Sieg gegen Bosnien-Herzegowina eine optimale Ausgangsposition für das Heimspiel am Dienstag gegen Wales schaffen.

Es geht um alles
Während Österreich also schon qualifiziert ist, steht für folgende 27 Mannschaften in den nächsten Tagen der Einzug in die Relegation auf dem Spiel: Weißrussland, Belgien, Kroatien, Tschechische Republik, Dänemark, England, Frankreich, Finnland, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Israel, Italien, Niederlande, Nordirland, Norwegen, Portugal, Rumänien, Russland, Schottland, Serbien, Slowakei, Spanien, Schweiz, Türkei, Ukraine, Wales.

Oben