England triumphiert bei der U20-Weltmeisterschaft

A first-half goal from Dominic Calvert-Lewin proved enough for England to beat Venezuela in the FIFA U-20 World Cup final and claim their first global title since 1966.

England gewinnt die U20-WM
England gewinnt die U20-WM ©Getty Images

Mit einem 1:0-Sieg im Finale gegen Venezuela gewinnt England die FIFA-U20-Weltmeisterschaft zum ersten Mal und holt dabei auch den ersten globalen Titel seit 1966.

Das Tor von Evertons Dominic Calvert-Lewin in der ersten Halbzeit reichte für den Sieg in Suwon (Südkorea) – außerdem hielt Freddie Woodman spät noch einen Elfmeter, der Paul Simpsons Team den Titel sicherte. Der Torhüter von Newcastle parierte Adalberto Peñarandas Strafstoß brillant, nachdem der venezolanische Stürmer, der in Spanien bei Málaga spielt, von Kyle Walker-Peters gefoult worden war.

"Das ist die Belohnung für die unglaubliche Arbeit, die wir gemacht haben", sagte Simpson. "Nach dem Halbfinale habe ich gesagt, dass es nirgendwo auf der Welt einen stolzeren Engländer geben könne, aber das habe ich heute übertroffen. Ich kann nicht glauben, wie stolz ich bin, und ich weiß, dass es den Spielern genauso geht.

"Ich glaube, es gibt kein besseres Gefühl, als wenn der Schiedsrichter die Partie abpfeift und man weiß, dass man Weltmeister ist. Als englische Mannschaft haben 51 Jahre darauf gewartet, das wieder sagen zu können. Es ist ein unglaubliches Gefühl und ich denke nicht, dass es jemals verschwindet."

Italien, das sich im Halbfinale England mit 1:3 geschlagen geben musste, schlug Uruguay im Spiel um Platz im Elfmeterschießen.

Oben