ÖFB-U21 unterliegt Albanien

Österreich - Albanien 1:3 Die ÖFB-U21 unterlag daheim überraschend gegen Albanien und verpasste damit den sicheren zweiten Platz zunächst.

Albanien überraschte die österreichische Auswahl
Albanien überraschte die österreichische Auswahl ©Lysien Nurishmi

Das österreichische U21-Nationalteam unterlag in der Qualifikation zur UEFA-U21-Europameisterschaft gegen Albanien daheim mit 1:3 und verabsäumte dadurch die vorzeitige Absicherung vom zweiten Tabellenrang. Enis Kavazaj, Vasil Shkurtaj und Herolind Shala brachten die Gäste, die am letzten Platz der Gruppe 4 stehen, in Führung, Michael Gregoritsch gelang nur noch der Ehrentreffer.

Die ÖFB-Elf begann in Graz druckvoll, musste aber im ersten Durchgang zwei klassische Kontertore hinnehmen. In der 19. Minute probierte es Kavazaj von links, Schlussmann Christoph Riegler reagierte zu langsam und ließ den Ball passieren. Kurz vor der Pause schob Shkurtaj (43.) noch ins linke Eck ein. Österreich wirkte planlos und beging zahlreiche Abspielfehler.

Auch nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Hausherren in der Defensive nicht gerade sattelfest. Nach einem idealen Laufpass von Gjelbrim Taipi vollendete Shala eiskalt (57.). Die enttäuschenden Österreicher kamen nur noch zum Ehrentreffer. Gregoritsch verwertete einen Elfmeter in der Nachspielzeit zum 1:3-Endstand.

Oben