Luxemburg trotzt Georgien ein Remis ab

Georgien - Luxemburg 1:1 Luxemburg hat nach 16 Niederlagen in der U21-Qualifikation in Folge endlich den ersten Punkt geholt und Georgien einen Dämpfer verpasst.

Solomon Kverkvelia (links) konnte Georgien nicht zum Sieg führen
Solomon Kverkvelia (links) konnte Georgien nicht zum Sieg führen ©Julien Garroy

Georgiens schmale Hoffnungen auf die Qualifikation zur UEFA-U21-Europameisterschaft sind nach dem Unentschieden gegen Luxemburg endgültig begraben – für die Gäste war es der erste Punkt in Gruppe 3.

Luxemburg, das die letzten 16 Spiele in der U21-Qualifikation seit einem 1:0-Sieg in Bosnien und Herzegowina im September 2009 alle verloren hatte, ging durch einen Treffer von Jeff Lascak nach einem langen Ball von Dejvid Sinani nach 13 Minuten in Führung. Sechs Minuten vor der Pause fiel dann aber noch der Ausgleich für die Georgier, wobei Jambul Jughauri eine Flanke von Archil Tvildiani verwerten konnte. Kurz vor Schluss scheiterte der Mittelfeldmann zudem in aussichtsreicher Position an Joe Frising.

Bei noch einem ausstehenden Spiel liegt Georgien mit drei Partien mehr auf dem dritten Platz, zwei Punkte hinter den Niederlanden – gegen die es am 4. September geht. Luxemburg muss am 3. Juni ebenfalls noch in den Niederlanden ran, ehe das letzte Spiel am 8. September gegen Schottland ansteht.

Oben