U21-Qualifikation nimmt wieder Fahrt auf

Nach mehr als drei Monaten Pause stehen am Mittwoch die nächsten U21-Qualifikationsspiele auf dem Programm. UEFA.com blickt auf ein paar ausgewählte Begegnungen voraus.

Griechenland kann mit einem Sieg am Mittwoch an der Türkei vorbeigehen
Griechenland kann mit einem Sieg am Mittwoch an der Türkei vorbeigehen ©Intime

Griechenland - Türkei (15.30 Uhr)
Eine 1:3-Niederlage gegen Tabellenführer Polen im November stellte für Griechenland zwar einen herben Rückschlag dar, die Hoffnung auf die Play-off-Runde hat man aber noch nicht aufgegeben. Trainer Kostas Tsanas kann bei dem vorentscheidenden Spiel in Katerini auf einen gesunden Kader zurückgreifen und verlangt von seinen Akteuren "vollen Einsatz und taktische Disziplin". Außerdem fügte er hinzu: "In unserem letzten Spiel gegen Polen haben wir viel Engagement gezeigt, aber es hat nicht gereicht. Der Gegner war zu stark, doch jetzt haben wir noch drei Partien und brauchen Siege, um weiter im Rennen zu bleiben."

Die Türkei hat derweil den Gruppensieg im Auge. Zwar hat man fünf Punkte Rückstand auf Polen, aber auch zwei Partien weniger absolviert. Trainer Abdullah Ercan kann mit Salih Uçan, Oğuzhan Özyakup, Uğur Çiftçi und Aytaç Kara auf Spieler zurückgreifen, die schon bei der A-Nationalmannschaft auflaufen durften. "Die Atmosphäre ist super vor diesen beiden wichtigen Spielen", meinte Ercan. "Leider fehlt uns verletzungsbedingt nur Hakan Çalhanoğlu."

Republik Irland - Montenegro (Mittwoch 16.00)
Irlands Trainer Noel King gibt sich vor der Partie keinen Illusionen hin. Nur mit einem Sieg besteht noch Hoffnung auf eine erfolgreiche Qualifikation. Irland hat zwei Siege gegen die Färöer Inseln eingefahren, danach aber nur noch zwei Punkte aus vier Spielen geholt.

Montenegro hat eine Partie weniger absolviert und könnte den zweiten Rang in Dublin zementieren. Trainer Dušan Vlaisavljević, der mit seinem Team im Hinspiel nicht über ein 0:0 hinaus kam, fordert eine Steigerung seiner Elf: "Wir müssen offensiven Fußball spielen, denn für uns zählen nur drei Punkte." Aleksandar Boljević, Montenegros 18-jähriger Stürmer von PSV, fehlt gesperrt, doch Vlaisavljević hat genug Talent in der Hinterhand. "Wir haben viele technisch begabte Spieler und wenn wir die Partie im Mittelfeld beherrschen, dann haben wir gute Siegchancen."

Belgien - Serbien (18.00 Uhr)
Belgien erwischte in der Gruppe 9 mit vier Siegen aus vier Spielen einen Traumstart, hat danach aber gegen Italien verloren und kam nur zu einem 2:2 gegen Serbien. Jetzt liegt man vor dem Rückspiel nur drei Punkte vor den Serben und schickt sich an, den Vorsprung wieder auszubauen. Vor allem Michy Batshuayi, der bei R. Standard de Liège für Furore sorgt, soll dabei helfen, dass es für die Jonge Duivels auch klappt.

Ohne den gesperrten Lazar Marković von SL Benfica sowie den am Knie verletzten Matija Nastasić von Manchester City FC steht Serbien vor zwei echten Herausforderungen. "Marković und Nastasić sind Schlüsselspieler für uns, nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der Kabine und beim Training", erklärt Radovan Ćurčić. "Auf uns kommen jetzt zwei ganz schwierige Auswärtsspiele gegen Belgien und Italien zu. Wir brauchen unbedingt einen Sieg, aber ich bin Optimist und glaube an die Mannschaft."

England - Wales (19.00 Uhr)
England feierte zuletzt einen 9:0-Triumph über San Marino und hat an der Spitze der Gruppe 1 jetzt sechs Punkte Vorsprung. Trainer Gareth Southgate kann zwar nicht auf Raheem Sterling von Liverpool FC sowie auf Luke Shaw von Southampton FC zurückgreifen, da beide für die A-Nationalmannschaft nominiert wurden, sieht sein Team aber weiter auf einem guten Weg: "Wir werden unserer Linie treu bleiben. Wir haben darüber gesprochen, wie wir noch mehr aus uns herausholen können. Wir wollen nicht nur Siege einfahren, sondern uns auch jeden Tag im Training verbessern und die Messlatte so hoch wie möglich legen."

Soutghates Gegenüber Geraint Williams hat die letzten drei Spiele mit Wales nicht verloren und scheint gerüstet, dem Nachbarn einen großen Kampf zu liefern. Emyr Huws wurde für die A-Nationalmannschaft nominiert, dafür steht Declan John vor seinem Debüt in der U21-Auswahl. "Für Emyr ist e seine fantastische Sache. Ich weiß, wie hart er dafür gearbeitet hat", so Williams, der im Sturm erneut auf Toptorjäger Thomas Lawrence von Manchester United FC zurückgreifen kann.

Alle Zeiten MEZ

Alle U21-Spiele im Überblick

Oben