DFB-Elf entgeht Blamage

Deutschland - Färöer Inseln 3:2 Die DFB-Elf musste zweimal einem Rückstand hinterherlaufen und entging am Ende nur knapp einer Blamage.

Amin Younes feiert sein Tor
Amin Younes feiert sein Tor ©Getty Images

Die DFB-Elf lief in der Qualifikation zur UEFA-U21-Europameisterschaft 2015 gegen die Färöer Inseln in Kassel zweimal einem Rückstand hinterher, feierte am Ende aber doch noch einen 3:2-Erfolg und hat nach vier Partien die maximale Punktausbeute auf dem Konto.

Arni Fredriksberg brachte den Außenseiter nach elf Minuten früh in Führung, wenngleich die Mannschaft von Horst Hrubesch unentwegt nach vorne drückte. Der überfällige Ausgleich fiel vier Minuten vor der Pause durch Robin Knoche, ehe die Färinger in der zweiten Hälfte durch Hördur Askham erneut in Führung gingen. Der eingewechselte Kevin Volland und Amin Younes sicherten letztlich aber einen verdienten Sieg für die Hausherren.

Deutschland gab von Beginn an das Tempo an und hatte nach acht Minuten durch Younes die erste exzellente Gelegenheit. Drei Minuten später dann aber der Schock, als die Gäste um Trainer William McLoud Jacobsen durch Fredriksberg in Führung gingen. Deutschland zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt und kam in der 40. Minute durch Knoche nach einem Eckball von Leonardo Bittencourt zum hochverdienten Ausgleich.

Nach der Pause machte die deutschen Nachwuchskicker weiterhin das Spiel, doch wieder waren es die Gäste, die in Person von Askham trafen. Nur fünf Minuten später stellte der zur Halbzeit eingewechselte Volland von der TSG 1899 Hoffenheim nach einem Eckstoß von Michael Vitzthum den erneuten Ausgleich her. In der 82. Minute machte Younes dann den Sieg perfekt und bewahrte Deutschland somit vor einer Blamage.

Oben