Schweiz hat den längeren Atem

Liechtenstein - Schweiz 0:6 Obwohl das Spiel nach 62 Minuten noch torlos war, siegten die Eidgenossen am Ende deutlich.

Haris Tabakovic erzielte den fünften Treffer der Schweizer
Haris Tabakovic erzielte den fünften Treffer der Schweizer ©Marko Djurić

Die Schweiz traf in der zweiten Halbzeit in Vaduz sechsmal und sicherte sich in Gruppe 5 der Qualifikation zur UEFA-U21-Europameisterschaft einen souveränen Sieg.

Die Nerven der Eidgenossen wurden in der ersten Stunde ordentlich auf die Probe gestellt, ehe Pajtim Kasami mit seinem Treffer in der 63. Minute der Dosenöffner gelang. Es folgten weitere Treffer und in Person von Mergim Brahimi, Max Veloso, Darko Jevtic, Haris Tabakovic und Nassim Ben Khalifa fünf weitere Torschützen.

Zwar gab es vor der Pause keine Treffer, doch es waren die Schweizer, die das Spiel nach Belieben dominierten. So scheiterte Ben Khalifa zunächst an Lorenzo Lo Russo, ehe er wenig später nur Aluminium traf.

Die Gastgeber, die in den ersten beiden Spielen neun Treffer kassierten, konnten dem Druck nach dem Seitenwechsel schließlich nicht mehr standhalten und Kasami gelang nach einer Flanke von Silvan Widmer der erste Treffer. Der Rest war nunmehr Formsache und es folgten fünf weitere Treffer, wonach sich die Schweizer vor dem Spiel am 14. Oktober gegen Kroatien in einer guten Ausgangslage befinden.

Oben