Finnland demontiert Wales

Wales - Finnland 1:5 Tim Väyrynen schoss die Gäste mit einem Dreierpack zum ersten Sieg in Gruppe 1.

Der Finne Tim Väyrynen (links) - hier gegen Litauen - traf gleich dreimal in Wales
Der Finne Tim Väyrynen (links) - hier gegen Litauen - traf gleich dreimal in Wales ©Saulius Čirba

Finnland sicherte sich in der Qualifikation zur UEFA-U21-Europameisterschaft in Gruppe 1 den ersten Sieg, nachdem man in Wales mit 5:1 gewinnen konnte.

Kastriot Kastrati und Tim Väyrynen schossen in den ersten elf Minuten einen beruhigenden Vorsprung für die Skandinavier heraus, ehe Väyrynen mit seinem zweiten Treffer und Moshtagh Yaghoubi die Führung ausbauten. Emyr Hughes sollte in der zweiten Hälfte per Elfmeter immer der Ehrentreffer für die Waliser gelingen, das letzte Wort hatte aber erneut Väyrynen.

Wales wollte auf dem Auftaktsieg gegen Moldawien im März aufbauen, doch es waren die Gäste, die den besseren Start erwischten. Kastrati brachte Finnland nach einem Eckball von Yaghoubi in der 7. Minute in Führung, ehe Väyrynen vier Minuten später den nächsten Treffer folgen ließ. Väyrynen stellte die walisische Defensive immer wieder vor große Probleme und ließ nach einer halben Stunde sein zweites Tor folgen.

Yaghoubi rundete dann eine fantastische erste Halbzeit der Nordlichter ab, wenngleich Wales kurz nach Wiederanpfiff nach einem Elfmeter durch Hughes kurzzeitig wieder etwas hoffen durfte. Die Finnen hatten jedoch den längeren Atem und Väyrynen machte nach einer knappen Stunde mit seinem dritten Treffer endgültig den Deckel drauf.

Oben