Pot: Machen keinen Urlaub

Cor Pot sagte vor dem Halbfinale gegen Italien, dass die Niederländer "nicht zum Urlaub" nach Israel gekommen sind, sondern um "gute Ergebnisse zu erzielen" - dazu zählt jedoch nicht die 0:3-Testspielpleite im letzten Jahr.

Cor Pot vor dem Halbfinale gegen Italien
Cor Pot vor dem Halbfinale gegen Italien ©Sportsfile

Cor Pot erwartet ein "offenes, interessantes Spiel", wenn seine Niederländer am Samstag im Halbfinale der UEFA-U21-Europameisterschaft auf Italien treffen. Die Azzurrini setzten sich mit 3:0 durch, als beide Teams im letzten Jahr in einem Testspiel aufeinander trafen.

Devis Mangia, Italiens Trainer
Im Halbfinale ist es nicht wichtig, welches Team mehr Tore erzielt - es ist wichtig, dass die Spieler alles gegeben haben, wenn sie den Platz verlassen. Ich denke, wir haben uns für dieses Spiel gut vorbereitet - das einzige, was im morgigen Spiel entscheidend sein kann, ist die Teameinheit. Wichtig ist, dass elf Spieler gegen elf andere Spieler auflaufen, und sie werden auf einem grünen Platz mit einem Fußball in der Mitte spielen.

Am Ende jeder Trainingseinheit üben wir Elfmeterschießen, aber das ist gewöhnlich die Aufgabe meines Assistenten und ich schaue nie dabei zu. Ich kann nicht sagen, welche fünf Spieler die Elfmeterschützen sein werden - das hängt von der Stimmung des Teams in diesem Moment ab. Diese Entscheidung müssen wir nicht jetzt treffen. Ich kann jedoch bestätigen, dass der Torhüter nicht dabei sein wird!

Ergebnisse in der Gruppenphase
England - Italien 0:1 (79. Insigne)
Italien - Israel 4:0  (18. Saponara, 42., 53. Gabbiadini, 71. Florenzi)
Norwegen - Italien 1:1 (90./Elfmeter Strandberg; 90.+4 Bertolacci)

• Lorenzo Insigne sorgte gegen England für einen perfekten Start, ehe gegen den dezimierten Gastgeber Israel mit einem Kantersieg der frühzeitige Halbfinaleinzug perfekt gemacht wurde. Nach einem späten Elfmetertreffer für Norwegen sah es so aus, als müsste sich Devis Mangias Team in Gruppe A mit Platz zwei begnügen müssen, doch Andrea Bertolacci erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleich zum Gruppensieg.

Italien hat Verletzungssorgen
Italien hat Verletzungssorgen©Sportsfile

Rund ums Team
Mangia bangt noch um den Einsatz von Lorenzo Insigne. Der Mittelfeldspieler von SSC Napoli zog sich gegen Israel eine Knöchelverletzung zu und hat seitdem nicht mehr gespielt. Mattia Destro und Andrea Bertolacci stiegen neben Insigne wieder ins Training ein, sollten jedoch zur Verfügung stehen.

Cor Pot, Trainer der Niederlande
Wir werden sehen, weil wir wissen, dass Italien ein sehr starkes Land ist - aber wir sind auch stark. Der Wettbewerb in Italien ist ein wenig stärker als in den Niederlanden, aber ich bin glücklich, dass wir viele Spieler haben, die in der niederländischen Liga auf Topniveau agieren - genauso wie in anderen Ligen wie Deutschland und Portugal.

Wir haben Spieler, die bereits in der A-Nationalmannschaft aufgelaufen sind. Wir müssen eine Philosophie und ein junges Team vor [der FIFA-Weltmeisterschaft] in Brasilien aufbauen. Wenn man zu einem Turnier kommt, dann hat man eine Aufgabe, und die lautet: Gewinnen. Wir sind nicht zum Urlaub hier, wir wollen hier gute Ergebnisse erzielen. Von Anfang an habe ich immer gesagt, dass wir nach Israel gekommen sind, um Europameister zu werden. Wir haben acht Tore in zwei Spielen erzielt und dabei attraktiven Angriffsfußball gespielt.

Ergebnisse in der Gruppenphase
Niederlande - Deutschland 3:2 (24. Maher, 38. Wijnaldum, 90. Fer; 47./Elfmeter Rudy, 81. Holtby)
Niederlande - Russland 5:1 (39. Wijnaldum, 61. De Jong, 69. John, 83. Hoesen, 90.+2 Fer; 65. Cheryshev)
Spanien - Niederlande 3:0 (26. Morata, 32. Isco, 90.+1 Álvaro Vázquez)

Georginio Wijnaldum beim Training
Georginio Wijnaldum beim Training©Sportsfile

• Dank eines späten Treffers von Leroy Fer holten die Niederländer in ihrem Auftaktspiel gegen Deutschland drei Zähler. Danach ließ Jong Oranje einen Kantersieg gegen dezimierte Russen folgen und qualifizierte sich frühzeitig für das Halbfinale. Für das letzte Spiel in Gruppe B gegen Spanien würfelte Pot seine Mannschaft, die 0:3 verlor und auf Platz zwei landete, komplett durch.

Rund ums Team
Bram Nuytinck wird aufgrund einer Knieverletzung, die er sich am Mittwoch im Spiel gegen Spanien zugezogen hat, bei diesem Turnier nicht mehr auflaufen können. Pot, der sonst keine Verletzungssorgen hat, erklärte, dass er "mehr oder weniger" auf dasselbe Team wie gegen Deutschland und Russland zurückgreifen wird.

Hintergrund
Italien ist mit fünf EM-Titeln die erfolgreichste U21-Mannschaft. Die Niederlande setzten sich 2006 und 2007 die Krone auf.

Hätten Sie es gewusst?
Italiens Bilanz nach neun Halbfinals steht bei fünf Siegen und vier Niederlagen. Zuletzt erreichten sie 2009 in Schweden das Halbfinale, unterlagen dann dem späteren Gewinner Deutschland mit 0:1. Die Niederlande standen erst viermal im Halbfinale. 1998 unterlagen sie Griechenland. Wie heute hieß auch damals das andere Halbfinale Spanien gegen Norwegen.

Oben