Collins besiegt Liechtenstein im Alleingang

Liechtenstein - Republik Irland 1:4 Die Gastgeber gingen schnell in Führung, doch gegen den dreifachen Torschützen James Collins war heute kein Kraut gewachsen.

Liechtenstein führte zwar, aber am Ende gab es dennoch eine Klatsche
Liechtenstein führte zwar, aber am Ende gab es dennoch eine Klatsche ©Getty Images

Im zweiten Spiel in Folge nutzte der U21 Liechtensteins eine frühe Führung nicht zum erhofften Punktgewinn. In Gruppe 7 der Qualifikation zur UEFA-U21-Europameisterschaft siegten die Iren durch vier Treffer in der ersten Hälfte mit 4:1.

Die Elf von Trainer René Pauritsch hatte zuletzt nach einer Führung gegen Italien noch mit 2:7 verloren, auch diesmal sollte die Freude über die Führung durch Simon Pirker (14.) nach Vorarbeit von Rony Hanselmann nicht lange währen. Innerhalb von nur sieben Minuten gelang James Collins noch im ersten Durchgang ein lupenreiner Hattrick. Zunächst lieferte Robert Brady mit einer Ecke (26.) die Vorlage, dann war es Adam Barton (30.) per Flanke und schließlich Richie Towell und Aidan White (33.).

Shane Duffy komplettierte dann nach einer weiteren Ecke von Brady in der 39. Minute das Schützenfest, Liechtenstein bleibt damit weiterhin punktlos.

Oben