Affolters Tor genügt Schweizer U21

Georgien - Schweiz 0:1 Dank eines Kopfballtreffers von François Affolter im zweiten Durchgang bleiben die Gäste den Spaniern in Gruppe 5 auf den Fersen.

Die Schweizer feiern den Treffer von François Affolter
Die Schweizer feiern den Treffer von François Affolter ©Badri Ketiladze

Die Schweizer U21-Nationalmannschaft hat in der Qualifikation zur UEFA-U21-Europameisterschaft 2013 dank eines Treffers von Innenverteidiger François Affolter einen 1:0-Erfolg in Georgien errungen.

Die Schweizer boten eine solide Vorstellung, doch verpasste das Team von Trainer Pierluigi Tami ein zweites Tor aufgrund mangelnder Präzision im Konterspiel. Einzig in der Anfangsphase agierten die Georgier auf Augenhöhe. So scheiterte zum Beispiel Giorgi Chanturia in der 13. Minute an Roman Bürki, dem Schweizer Torhüter. Je länger aber das Spiel lief, desto mehr gewannen die Schweizer an Übergewicht.

Auf einen Torerfolg mussten sie aber bis zur 56. Minute warten. Erst als Affolter nach einer Ecke von Pajtim Kasami Torwart Giorgi Makaridze überwand, war der Bann gebrochen. Im Anschluss hielten die Schweizer die technisch guten Georgier in Schach, sodass sie kaum in die Gefahr eines Ausgleichs gerieten. Dank des Erfolgs verbesserten die Schweizer ihr Punktekonto auf sieben Punkte; einzig die Spanier waren mit drei Siegen aus drei Spielen bislang erfolgreicher in Gruppe 5.

Oben