Schweizer U21 will letzen Schritt machen

Der Schweizer U21-Nationaltrainer Pierluigi Tami ist froh über den Gruppensieg in der Qualifikation für die U21-EM, am Ziel ist seine Mannschaft damit aber noch nicht.

Die Schweiz durfte nach dem Sieg gegen Irland über den Einzug in die Play-offs jubeln
Die Schweiz durfte nach dem Sieg gegen Irland über den Einzug in die Play-offs jubeln ©Keystone

Der Schweizer U21-Nationaltrainer Pierluigi Tami ist froh über das Erreichte, den Gruppensieg in der Qualifikation für die UEFA-U21-Europameisterschaft in Dänemark. Aber am Ziel ist die Mannschaft damit noch nicht.

Pierluigi Tami: "Ich bin sehr froh, dass wir den letzten Schritt gepackt haben. Wir hätten ihn schon früher gegen die Türkei oder Georgien machen können, doch da hat uns die Abgebrühtheit gefehlt. Heute war es das erwartet schwierige Spiel. Irland ist eine kampf- und willensstarke Mannschaft, die uns alles abverlangt hat. Insgesamt ist unser Sieg aber verdient. Vor allem nach der Pause war unser Spiel gut. Dass wir auf viele Spieler verzichten mussten, hat sich kaum ausgewirkt. Der Gruppensieg war unser Ziel, und das haben wir erreicht. Jetzt müssen wir noch den letzten Schritt in den Play-offs machen, damit wir in Dänemark auch wirklich dabei sind. Denn das sind wir noch nicht."

Oben