Qualifikation der U21-EURO: Drei Teams ohne Punktverlust

England, die Schweiz und die Niederlande haben nach sechs Partien eine makellose Bilanz. Die deutsche Gruppe ist hart umkämpft.

England's Eddie Nketiah celebrates after scoring against Austria
England's Eddie Nketiah celebrates after scoring against Austria Getty Images

Im September nahm die Qualifikation zur UEFA U21-Europameisterschaft an Fahrt auf.

Tabellen der Qualifikation

53 UEFA-Mitgliedsverbände kämpfen um die EURO-Tickets. Neben den Co-Gastgebern Ungarn und Slowenien werden noch 14 weitere Endrunden-Teilnehmer gesucht. Die neun Gruppensieger und fünf besten Gruppenzweiten fahren zur Endrunde.

Gruppe 1

Die Republik Irland hat momentan beste Aussichten, sich erstmals für die Endrunde zu qualifizieren. Auch Island ist noch im Rennen.

Ergebnisse im September
04.09.: Island - Schweden 1:0
08.09.: Luxemburg - Armenien 2:1, Schweden - Italien 3:0

Spiele im Oktober
09.10.: Island - Italien, Schweden - Luxemburg
13.10.: Luxemburg - Island, Schweden - Armenien, Italien - Irland 

Gruppe 2

Mit sechs Siegen aus sechs Spielen hat die Schweiz aktuell die Pole Position. Es bahnt sich ein entscheidendes Duell mit Frankreich im November an.

Ergebnisse im September
04.09.: Schweiz - Slowakei 4:1, Georgien - Frankreich 0:2
07.09.: Aserbeidschan - Frankreich 1:2
08.09.: Liechtenstein - Georgien 0:2, Slowakei - Schweiz 1:2

Spiele im Oktober
08.10.: Frankreich - Liechtenstein, Slowakei - Aserbaidschan
09.10.: Georgien - Schweiz
12.10.: Frankreich - Slowenien
13.10.: Georgien - Aserbaidschan, Schweiz - Liechtenstein

Gruppe 3

England scheint auf dem besten Wege, zum achten Mal in Folge zur EM zu fahren. Österreich ist ein wenig ins Hintertreffen geraten.

Ergebnisse im September
04.09.: Österreich - Albanien 1:5, Kosovo - England 0:6, Türkei - Andorra 1:0
08.09.: Albanien - Andorra 3:1, Österreich - England 1:2

Spiele im Oktober
07.10.: Andorra - England
09.10.: Kosovo - Österreich
13.10.: England - Türkei, Kosovo - Andorra

Gruppe 4

Die ungeschlagenen Tschechen führen eine der besonders umkämpften Gruppen an. Auch Griechenland, Schottland und Kroatien dürfen noch hoffen.

Ergebnisse im September
02.09.: San Marino - Tschechische Republik 0:6
03.09.: Kroatien - Griechenland 5:0
06.09.: San Marino - Griechenland 0:1
07.09.: Tschechische Republik - Kroatien 0:0
08.09.: Litauen - Schottland 0:1

Spiele im Oktober
08.10.: Litauen - Griechenland, Kroatien - San Marino
09.10.: Schottland - Tschechische Republik
13.10.: Litauen - Tschechische Republik, Griechenland - Kroatien, San Marino - Schottland

Gruppe 5

Das Rennen um den ersten Platz wird wohl zwischen Russland und Polen entschieden.

Ergebnisse im September
04.09.: Lettland - Serbien 2:2, Russland - Bulgarien 2:0, Estland - Polen 0:6
08.09.: Lettland - Estland 1:1, Polen - Russland 1:0, Serbien - Bulgarien 1:2

Spiele im Oktober
09.10.: Bulgarien - Lettland, Serbien - Polen, Russland - Estland
13.10.: Lettland - Russland, Polen - Bulgarien, Estland - Serbien

Gruppe 6

Spanien hat sich vorne abgesetzt und führt mit sechs Zählern Vorsprung auf Nordmazedonien und Kasachstan.

Ergebnisse im September
02.09.: Färöer Inseln - Israel 3:1
03.09.: Kasachstan - Montenegro 0:4, Nordmazedonien - Spanien 0:1
08.09.: Färöer Inseln - Nordmazedonien 1:2, Israel - Kasachstan 1:2

Spiele im Oktober
08.10.: Kasachstan - Nordmazedonien, Montenegro - Israel, Färöer Inseln - Spanien
13.10.: Nordmazedonien - Israel, Spanien - Kasachstan, Färöer Inseln - Montenegro

Gruppe 7

Die Jong Oranje hat noch keinen Punkt abgegeben und liegt sechs Zähler vor Portugal (hat aber auch eine Partie mehr absolviert). Womöglich fällt die Entscheidung am letzten Spieltag.

Ergebnisse im September
04.09.: Belarus - Niederlande 0:7, Zypern - Portugal 0:4, Norwegen - Gibraltar 6:0
08.09.: Niederlande - Norwegen 2:0

Spiele im Oktober
08.10.: Niederlande - Gibraltar
09.10.: Belarus - Zypern, Portugal - Norwegen
13.10.: Gibraltar - Portugal, Zypern - Niederlande, Norwegen - Belarus

Gruppe 8

Nur Rumänien kann Dänemark noch am Gruppensieg hindern. Aktuell haben die Dänen einen Vorsprung von drei Punkten.

Ergebnisse im September
04.09.: Finnland - Rumänien 1:3, Dänemark - Ukraine 1:1, Malta - Nordirland 0:2
08.09.: Finnland - Ukraine 0:2, Nordirland - Dänemark 0:1, Malta - Rumänien 0:3

Spiele im Oktober
09.10.: Nordirland - Finnland, Malta - Dänemark, Ukraine - Rumänien
13.10.: Nordirland - Ukraine, Rumänien - Malta, Dänemark - Finnland

Gruppe 9

In der einzigen Gruppe mit nur fünf Mannschaften bahnt sich ein umkämpfter Zielspurt an. Belgien, Deutschland sowie Bosnien und Herzegowina sind nur zwei Punkte voneinander getrennt.

Ergebnisse im September
03.09.: Deutschland - Moldawien 4:1
04.09.: Bosnien und Herzegowina - Wales 1:0
08.09.: Belgien - Deutschland 4:1, Moldawien - Bosnien und Herzegowina 1:1

Spiele im Oktober
09.10.: Moldawien - Deutschland, Belgien - Wales
13.10.: Moldawien - Belgien, Deutschland - Bosnien und Herzegowina