Der Weg ins Finale

Die UEFA-U21-Europameisterschaft 2019 besteht zunächst aus einer Gruppenphase in der Qualifikation und einer Play-off-Runde, dann stehen die elf Teams, die neben Co-Gastgeber Italien an der Endrunde teilnehmen, fest.

Gruppenphase der Qualifikation
Die Teams sind in neun Gruppen aufgeteilt mit jeweils sechs Mannschaften aufgeteilt. Jeder muss zweimal gegen alle anderen Teams in der Gruppe antreten, einmal zu Hause und einmal auswärts. Die neun Gruppensieger qualifizieren sich automatisch für die Endrunde. Die vier Zweitplatzierten mit der besten Bilanz gegen den jeweiligen Gruppenersten, -dritten, -vierten und -fünften erreichen die Play-offs.

Play-offs
Die zwei Play-off-Duelle werden nach dem K.-o.-System ausgetragen. Das Team mit dem besseren Gesamtergebnis qualifiziert sich für die nächste Runde. Bei einem Unentschieden entscheiden die Auswärtstore, eine Verlängerung oder letztendlich ein Elfmeterschießen über den Gewinner.

Endrunde
Bei der Endrunde spielen die neun Gruppensieger, die beiden Play-off-Gewinner und die Polen, die als Gastgeber automatisch qualifiziert sind. Die zwölf Teams werden in drei Vierergruppen aufgeteilt. Jede Mannschaft muss einmal gegen jedes andere Team in der Gruppe antreten, die drei Gruppensieger und der beste Gruppenzweite erreichen das Halbfinale.

Weitere Details, wie etwa die Kriterien, die in einer Gruppe bei Punktgleichheit über die Platzierung der Teams entscheiden, finden Sie im offiziellen Wettbewerbs-Reglement.

Oben