UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Täglicher U21-EURO-Bericht:: Samstag, 20 Juni

Am Samstag gab es am 2. Spieltag der Gruppe A reichlich Tore, die allerdings sehr ungleichmäßig verteilt waren, während es in der Gruppe B am Sonntag so richtig spannend zugehen sollte.

Kevin Volland sorgte für einen erfreulichen deutschen Abend
Kevin Volland sorgte für einen erfreulichen deutschen Abend ©Sportsfile

Guppe B

England
Die Engländer trainierten erstmals bei diesem Turnier im Ander-Stadion, das gerade einmal einen Steinwurf vom Mannschaftshotel entfernt ist. Gegen die Schweden haben sie nun die Chance, nach ihrer Niederlage gegen Portugal zurückzuschlagen. Trainer Gareth Southgate versprach in der Pressekonferenz vor der Partie "eine Reihe von Chancen". Und wenn man Medienspekulationen glauben darf, wird diesmal Tottenhams Alex Pritchard von Beginn an auflaufen, der am Donnerstag von der Bank gekommen war. Natürlich braucht England keine zusätzliche Motivation, für diese hat allerdings Schwedens Ludwig Augustinsson gesorgt, der in Interviews mit schwedischen Zeitungen davon sprach, dass die englischen Spieler überschätzt werden. Dazu sagte Southgate: "Es ist immer interessant, wenn der Gegner Kommentare über deine Spieler abgibt."

Luigi Di Biagio gibt Instruktionen
Luigi Di Biagio gibt Instruktionen©Getty Images

Italien
Der italienische Kader wurde zunächst in Olomouc taktisch geschult, ehe er die Reise nach Uherske Hradiste antrat, wo er die Nacht vor dem Spiel gegen Portugal verbringt. Domenico Berardi, eines der viel versprechendsten Talente der Azzurrini bei der Niederlage gegen Schweden, saß bei der PK vor dem Spiel neben Trainer Luigi Di Biagio und lehnte es ab, als "Anführer der Mannschaft" bezeichnet zu werden. Er sagte: "Italien verfügt über eine großartige Gruppe, alle Spieler sind wichtig. Gegen Portugal werden wir unser Bestes geben, wir glauben an unsere Stärken. Ich bin stolz, für Italien zu stürmen - das ist schon seit meiner Kindheit mein Traum."

Portugal
Torhüter José Sá saß bei der PK vor dem Spiel gegen Italien auf dem Podium und sagte, dass er "nicht wusste, dass wir noch nie unser Eröffnungsspiel bei einer U21-Endrunde gewonnen haben" oder "dass wir 1996 Italien zuletzt geschlagen haben". Statistiken und Traditionen sind seine Sache also nicht, ihn interessiert nur, nach dem Sieg gegen England am Sonntag weitere drei Punkte zu holen. "Es wird zweifellos ein schwieriges Spiel, aber wir werden wie immer auf Sieg spielen", fügte der Schlussmann von Marítimo hinzu.

2015 highlights: England 0-1 Portugal

Schweden
Der Kader trainierte in Brno, ehe Trainer Håkan Ericson sowie die Spieler Oscar Lewicki und Kristoffer Olsson nach Olomouc fuhren, um an der Pressekonferenz teilzunehmen. Ericson erklärte, dass Stürmer Isaac Kiese Thelin wegen anhaltender Probleme mit der Ferse auf das Training verzichtet hat. "Zwischen den Spielen braucht er soviel Zeit wie möglich", sagte er. Stürmer John Guidetti indes sorgte für Schlagzeilen in Schweden, als er sagte, dass er weniger als einen "Cheeseburger" kosten würde, nachdem er gebeten worden war, seinen Marktwert mit dem von Harry Kane zu vergleichen. Natürlich war das nur ein Scherz. Mittelfeldspieler Lewicki glaubt, dass Schweden über die Angriffswucht verfügt, um England das Leben schwer zu machen. "Schon vorher haben wir Spiele wie diese bestritten, und das hat uns gefallen. Wir verteidigen mit allen elf Spielern gut, aber wenn unsere Stürmer so wie gegen Italien spielen, dann sind sie sehr gut darin, sich Chancen zu erarbeiten."

2015 highlights: Italy 1-2 Sweden

Gruppe A

Highlights: Serbia v Czech Republic

Serbien - Tschechische Republik 0:4
• Jan Kliment schoss einen sensationellen Dreierpack, als sich die Gastgeber klar gegen Serbien durchsetzten. Es war ihr höchster Sieg bei einer U21-EM-Endrunde.
• "In der ersten Halbzeit gegen Dänemark haben wir sehr gut gespielt, und daraus haben wir unsere Lehren gezogen. Wir haben heute gespielt, wie wir es wollten." Jakub Dovalil, Trainer der Tschechischen Republik 

Deutschland - Dänemark 3:0
• Kapitän Kevin Volland traf zweimal, als Deutschland in Prag einen Gang zulegte und damit an die Tabellenspitze der Gruppe A sprang.
• "Das war unser erster Matchball und den haben wir vergeben. Deutschland hatte mehr Qualität, vor allem in der Offensive, und das hat am Ende den Unterschied ausgemacht." Jess Thorup, Trainer Dänemarks (Alle Reaktionen)