UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Adrion geht, Hrubesch kommt

Rainer Adrion hat seinen Vertrag nach der schwachen Endrunde in Israel als Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft aufgelöst - sein Nachfolger wird Horst Hrubesch.

Horst Hrubesch gewann mit der deutschen Auswahl die UEFA-U21-EM 2009
Horst Hrubesch gewann mit der deutschen Auswahl die UEFA-U21-EM 2009 ©Getty Images

Rainer Adrion hat seinen bis 2014 gültigen Vertrag als Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft aufgelöst, nachdem die DFB-Elf bei der UEFA-U21-Europameisterschaft 2013 in Israel mit nur einem Sieg aus drei Spielen bereits nach der Gruppenphase ausgeschieden war.

Der Entscheidung über den personellen Wechsel war eine sportliche Analyse vorausgegangen, die DFB-Präsident Wolfgang Niersbach nach dem frühen Ausscheiden in Auftrag gegeben hatte. Auf Grundlage dieser Analyse wurde am vergangenen Montag ein Gespräch mit Rainer Adrion geführt, in dessen Verlauf er signalisierte, dass es besser sei, mit der U21 einen perspektivischen und unbelasteten Neuanfang zu machen.

Adrions Nachfolger wird sein direkter Vorgänger Horst Hrubesch, der mit den Nachwuchskickern des DFB in seiner Amtsperiode von 2008 bis 2009 den bislang größten Erfolg feierte, als man 2009 in Schweden nach einem 4:0-Sieg im Finale gegen England zum ersten Mal die U21-EM gewinnen konnte. Ein Jahr zuvor holte er außerdem die UEFA-U19-Europameisterschaft nach Deutschland.

"Die Betreuung der neuen U21 ist eine hochinteressante Aufgabe, weil spektakuläre Ziele wie die EM 2015 in der Tschechischen Republik oder die Olympischen Spiele 2016 in Rio anstehen. Daher habe ich ohne Zögern zugesagt, als Helmut Sandrock mich am gestrigen Donnerstag gefragt hat", so Hrubesch.