UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Donati: Abwehrarbeit beginnt im Angriff

Rechtsverteidiger Giulio Donati, Teil der starken Defensive von Italien, die in Israel bislang nur einen Gegentreffer hinnehmen musste, glaubt, dass "eine gute Abwehr eine unserer effektivsten Waffen sein kann".

Guilio Donati lieferte bislang starke Leistungen ab
Guilio Donati lieferte bislang starke Leistungen ab ©Getty Images

Die Tatsache, dass Spanien das Endspiel der UEFA-U21-Europameisterschaft ohne Gegentreffer erreicht hat, ist denjenigen, die die U21-Endrunde verfolgen, nicht entgangen, aber auch Italiens Defensive hat bislang einen guten Job gemacht.

Eine hohe Arbeitsmoral im gesamten Kader könnte der Schlüssel zum Titelgewinn für die Azzurrini sein. Eine wichtige Figur ist dabei Rechtsverteidiger Giulio Donati. "Eine gute Abwehr kann eine unserer effektivsten Waffen sein, wenn wir eine Meisterschaft oder ein Turnier gewinnen wollen", sagte der Verteidiger, der auch beim 1:0-Erfolg im Halbfinale gegen die Niederlande eine Bank war. "Aber das Lob geht immer an das gesamte Team. Die Mittelfeldspieler helfen aus, die Abwehrspieler doppeln die Gegenspieler und die Stürmer greifen früh an."

Es gibt keine Zweifel an den Qualitäten der Hintermannschaft von Devis Mangias Truppe, aber die Redewendung "Abwehrarbeit beginnt im Angriff" passt für diese italienische U21-Auswahl wie die Faust aufs Auge, denn das gesamte Team arbeitet für die gemeinsame Sache als Einheit. Donati, der in Israel bislang immer zum Einsatz gekommen war, hofft jetzt darauf, dass sein Team auch im Endspiel die Schotten dicht machen kann. "Gegen Spanien müssen wir taktisch sehr organisiert sein, um nicht nur [Spielmacher] Isco, sondern auch all seine Teamkollegen in den Griff zu bekommen."

Der Akteur vom FC Internazionale Milano spielte in der abgelaufenen Saison für US Grosseto FC, das aus der Serie B abstieg, aber mit den Azzurrini hat er bei der Endrunde große Schritte nach vorne gemacht. "Wir haben uns gut weiterentwickelt, aber dieses Niveau müssen wir jetzt beibehalten", fügte der 23-Jährige hinzu. "Wir haben versucht, uns zu verbessern, jetzt sind wir an der letzten Hürde angekommen und werden versuchen, diese auch zu nehmen."

Spanien setzte sich souverän im Endspiel der UEFA EURO 2012 gegen Cesare Prandellis Azzurri durch, aber Donati will keine Parallelen zum Turnier im letzten Sommer ziehen. Sein Ziel ist der sechste U21-Titel mit Italien. "Für mich ist diese Partie nicht so etwas wie ein Rückspiel. Wir wissen, dass wir auf einen sehr starken Gegner treffen. Wir sind einfach nur daran interessiert, ein wenig stärker zu sein."