Van Ginkels "Traum" zerplatzt

Während Marco van Ginkel nach der Pleite der Niederlande im Halbfinale gegen Italien vom Ende eines "Traums" sprach, steht Kapitän Kevin Strootman am Ende einer langen Saison mit leeren Händen da.

Marco van Ginkel im Gespräch mit UEFA.com
©UEFA.com

Die niederländischen Spieler konnten ihre Enttäuschung nach der 0:1-Halbfinalpleite gegen Italien nicht verbergen. Mittelfeldspieler Marco van Ginkel, einer der besten Akteure von Jong Oranje bei der UEFA-U21-Europameisterschaft in Israel, sprach vom Ende eines "Traums", während Kapitän Kevin Strootman am Ende einer langen Saison mit leeren Händen dasteht.

Marco van Ginkel, Mittelfeldspieler der Niederlande
Ja, es tut weh. Wir hatten den Traum, das Endspiel zu gewinnen, und jetzt sind wir schon im Halbfinale gegen Italien ausgeschieden, deshalb ist die Stimmung in der Kabine nicht gut. Ich denke, wir waren die bessere Mannschaft, wir hatten viele Chancen, haben aber nicht getroffen. Italien hatte nicht so viele Chancen, hat aber einmal getroffen. Das ist nicht schön.

Kevin Strootman, Kapitän der Niederlande
Es ist so ein  enttäuschendes Spiel - ich denke, wir hätten den Sieg verdient gehabt. Aber Italien hat auf seine Chance gewartet, wir haben einen Fehler gemacht, und der Ball war im Tor. [Cor Pot] hat nicht viel gesagt, weil alle niedergeschlagen waren. Er hat nur jeden dafür beglückwünscht, 100 Prozent gegeben zu haben. Ich will Titel gewinnen, nur darum geht es. Ich habe mit meinem Klub in dieser Saison keinen Titel geholt und jetzt auch nicht, deshalb kann ich mit dem Resultat nicht zufrieden sein.

Oben