Nächster Auftritt für U21-Teams

Am Mittwoch finden die nächsten Qualifikationsspiele zur UEFA-U21-Europameisterschaft 2011 statt, dabei stehen einige große Nationen bereits gehörig unter Erfolgsdruck.

Deutschland holte am Freitag in Nordirland nur einen Punkt
©Getty Images

Am Mittwoch finden die nächsten Qualifikationsspiele zur UEFA-U21-Europameisterschaft 2011 statt, dabei stehen einige große Nationen bereits gehörig unter Erfolgsdruck.

Kampf um Play-off-Plätze
Das Rennen um ein Ticket nach Dänemark geht danach erst im März wieder weiter. In dieser Woche kann sich zwar noch keine Mannschaft einen Platz in den Play-offs sichern, aber dafür stehen einige große Nationen bereits vor dem Aus. Lediglich die zehn Gruppensieger und die vier Gruppenzweiten mit der besten Bilanz gegen die besten fünf Teams in der jeweiligen Gruppe nehmen an den Play-offs im nächsten Herbst teil.

Titelverteidiger mit Problemen
Titelverteidiger Deutschland kassierte am Freitag in Nordirland kurz vor dem Ende den Ausgleich, damit beträgt der Rückstand auf die Tschechische Republik und Island in der Gruppe 5 schon acht Punkte. Am Dienstag ist die DFB-Auswahl in San Marino zu Gast, während die Tschechen, die bisher alle Partien gewonnen haben, zu ihrem letzten Auswärtsspiel nach Nordirland müssen. Der fünfmalige Sieger Italien hat nach der Niederlage in Ungarn am Freitag so gut wie keine Chance mehr auf den Sieg in der Gruppe 3, nun geht es nach Luxemburg. Spitzenreiter Wales trifft am folgenden Nachmittag auswärts auf Bosnien-Herzegowina.

Tabellenführung winkt
England, Finalist von 2009, hat in der Gruppe 9 eine bessere Ausgangsposition. Tabellenführer Griechenland hat zwar drei Punkte mehr auf dem Konto, allerdings auch ein Spiel mehr absolviert. Sollten die Engländer am Dienstag in Litauen gewinnen und Griechenland in Portugal verlieren, könnten sie die Tabellenführung übernehmen. Die Portugiesen wiederum sind nach der 0:1-Pleite im Wembley-Stadion am Samstag unter Zugzwang. Neben der Tschechischen Republik haben nur zwei weitere Teams bisher alle Spiele gewonnen, die Niederlande und Spanien. Zumindest eine Mannschaft wird ihre gute Bilanz verlieren, denn in der Gruppe 4 kommt es zum direkten Duell.

Spitzenspiel
Ebenfalls am Dienstag will Frankreich mit einem Sieg gegen Slowenien in Reims zur Ukraine, dem Spitzenreiter der Gruppe 8, aufschließen. Am nächsten Tag stehen sich mit der Slowakei und Kroatien die beiden besten Teams der Gruppe 7 gegenüber, sie sind nur durch einen Zähler voneinander getrennt. Österreich kann mit einem Erfolg über Albanien die Spitze in der Gruppe 10 übernehmen, da Schottland nicht im Einsatz ist. In der Gruppe 6 kann Israel mit einem Sieg gegen Bulgarien nach Punkten mit Schweden und Montenegro gleichziehen. Klicken Sie hier für die aktuellen Tabellenstände; wenn Sie auf die einzelnen Gruppen klicken, finden Sie auch einen kompletten Spielplan.

Oben