U21-Teams auf dem Weg nach Dänemark

Eine hektische Woche in der Qualifikation zur UEFA-U21-EM steht bevor, dabei bestreiten 53 Mannschaften insgesamt 40 Spiele um wichtige Punkte für ein Ticket nach Dänemark.

England und die Niederlande trennten sich in einem Freundschaftsspiel vor kurzem mit 0:0
©Getty Images

Eine hektische Woche in der Qualifikation zur UEFA-U21-Europameisterschaft steht bevor, dabei bestreiten 53 Mannschaften insgesamt 40 Spiele um wichtige Punkte für ein Ticket nach Dänemark, wo 2011 die Endrunde stattfinden wird.

Titelverteidiger steigt ein
Deutschland, der Europameister von 2009, startet mit einem Heimspiel gegen San Marino in die Operation Titelverteidigung. Der größte Konkurrent der DFB-Auswahl in der Gruppe 5, die Tschechische Republik, hat schon zwei Spiele absolviert und dabei sechs Punkte geholt. Am 8. September kommt es in Wiesbaden zum direkten Duell, spätestens dann sollte Rainer Adrion wissen, wo seine neu formierte Mannschaft steht.

Auftakt für EM-Teilnehmer
Von den acht Nationen, die bei der U21-EM 2009 in Schweden dabei waren, ist lediglich Belarus schon in die Qualifikation gestartet. England, Finnland, Italien, Serbien, Spanien und Schweden steigen wie Deutschland in dieser Woche ein. England, im Juni unterlegener Finalist, beginnt in der Gruppe 9 mit einem Auswärtsspiel in der EJR Mazedonien, bevor am nächsten Dienstag die Partie gegen den aktuellen Tabellenführer Griechenland ansteht.

Neue Generation
England trennte sich in einem Freundschaftsspiel im letzten Monat mit einem torlosen Remis von den Niederlanden. Trainer Stuart Pearce hat nur noch acht Akteure im Kader, die bei der 0:4-Niederlage gegen Deutschland dabei waren, er freut sich auf die Arbeit mit einer neuen Generation. "Das Spiel vor drei Wochen war sehr wichtig für uns", sagte er. "Elf oder zwölf Spieler hatten in dieser Altersgruppe noch nie zuvor für England gespielt. Jetzt haben wir bis November fünf Qualifikationsspiele, deshalb war es wichtig, dass sie ihre ersten Schritte auf diesem Niveau gemacht haben. Für den einen oder anderen ist das ein neues Umfeld."

Härtetest für Italien
Italien, Halbfinalist in Schweden, hat in der Gruppe 3 gleich eine harte Nuss zu knacken. Die Junioren des Weltmeisters müssen zu den starken Walisern, die nach drei Spielen schon sieben Punkte auf dem Konto haben. "Wir sind mit unserer Arbeit noch nicht fertig. Wir müssen uns mehr auf die Mannschaft konzentrieren als auf einzelne Spieler", meinte Trainer Pierluigi Casiraghi. "Ich erwarte, dass wir eine bessere Leistung zeigen als in unserem letzten Freundschaftsspiel gegen Russland [das mit 2:3 verloren wurde], denn wir treffen am 4. September auf einen harten Gegner."

Schweden startet
Schweden stand im Juni ebenfalls im Halbfinale, zu Beginn der Gruppe 6 müssen die Skandinavier nach Montenegro. Die weiteren Teams in dieser Gruppe sind Kasachstan, Israel und Bulgarien. Serbien startet gegen die Slowakei in die Gruppe 7, ehe es zu den Duellen mit Norwegen, Zypern und Kroatien kommt. Spanien hat in der Qualifikation zur Endrunde 2009 alle acht Gruppenspiele gewonnen, im ersten Spiel der Gruppe 4 soll es gegen Polen gleich den nächsten Sieg geben. Mit dabei in dieser Gruppe sind auch die Niederlande, der Europameister von 2006 und 2007, Finnland, das bei der Endrunde in Schweden gegen Spanien mit 0:2 verloren hat, und Liechtenstein.

Um sich über die aktuellen Tabellenstände in den Gruppen zu informieren, klicken Sie hier.

Oben