UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Deutschland - Niederlande: U21-EURO Fakten

Eine der bekanntesten Rivalitäten im Fußball geht am zweiten Spieltag der Gruppe A in die nächste Runde, wenn Deutschland in Székesfehérvár auf die Niederlande trifft.

Deutschland jubelt über ein Tor gegen Ungarn
Deutschland jubelt über ein Tor gegen Ungarn AFP via Getty Images

Die alten Rivalen Deutschland und Niederlande duellieren sich am zweiten Spieltag der Gruppe A im Sóstói Stadion in Székesfehérvár.

• Während Deutschland in jüngerer Vergangenheit bei diesem Turnier beachtliche Erfolge einfahren konnte und bei den letzten beiden Ausgaben jeweils das Endspiel erreichte, sind die Niederlande erstmals seit acht Jahren wieder qualifiziert.

• Deutschland hat sich mit einem 3:0-Auftaktsieg gegen Co-Gastgeber Ungarn an die Spitze der Gruppe A gesetzt. Alle Tore wurden dabei in der letzten halben Stunde erzielt, Bote Baku war zweimal erfolgreich; die Niederlande mussten sich am 1. Spieltag mit einem 1:1-Unentschieden gegen Rumänien begnügen.

Bakus Doppelpack für Deutschland
Bakus Doppelpack für Deutschland

Frühere Begegnungen
• Insgesamt haben die Teams 16 U21-Partien gegeneinander bestritten. Deutschland gewann sieben Mal, die Niederlande fünf Mal.

• Letztmals trafen die beiden Mannschaften am 16. November 2018 aufeinander, als Deutschland ein Testspiel in Offenbach am Main mit 3:0 für sich entscheiden konnte. Janni Serra (14./Elfmeter), Abdelhamid Sabiri (58.) und der eingewechselte Törles Knöll (79.) erzielten die Tore.

• Justin Bijlow, Deyovaisio Zeefuik, Perr Schuurs, Dani de Wit, Ferdi Kadioglu und Justin Kluivert standen in dieser Partie allesamt in der niederländischen Startelf, während Maarten Paes und Tyrell Malacia beide nicht eingesetzt wurden.

• Das letzte von fünf U21-Pflichtspielduellen wurde 2013 bei der Endrunde in Israel ausgetragen. Dank eines Tores von Leroy Fer in der 90. Minute siegten die Niederländer am ersten Spieltag in Petah Tikva mit 3:2. Adam Maher (24.) und Georginio Wijnaldum (38.) hatten die Niederländer vor der Pause 2:0 in Führung gebracht, ehe Sebastian Rudy (47./Elfmeter) und Lewis Holtby (81.) für den Ausgleich sorgten.

• Auch dank dieses Sieges erreichten die Niederländer in Gruppe B hinter Spitzenreiter Spanien das Halbfinale. Mit sechs Punkten wurden sie Zweiter, Deutschland mit drei Zählern Dritter.

• Die Bundesrepublik Deutschland gewann auf dem Weg bis ins U21-Viertelfinale 1990 sowohl daheim (2:0) als auch auswärts (1:0) gegen die Niederlande, ehe nach zwei Partien das Aus gegen die Sowjetunion folgte. Oliver Bierhoff und Stefan Effenberg trafen beim Heimsieg in Augsburg.

• In der Qualifikation für das Turnier 1988 entschieden die Niederländer beide Partien für sich: 3:1 in Venlo und 2:0 in Münster, Ron Willems (drei Tore) und Juul Ellerman (zwei) waren jeweils in beiden Partien erfolgreich. Die Niederländer erreichten damals das Halbfinale.

• Die Niederländer setzten sich am 17. November 2018 in einem U19-Testspiel in Jerewan gegen Deutschland mit 1:0 durch. Mitchel Bakker und Ludovit Reis standen in der niederländischen Startelf, Sven Botman und Jurgen Ekkelenkamp wurden nach der Pause eingewechselt; genauso wie Jonathan Burkardt bei den Deutschen.

• Arne Meier traf am 27. März 2018 in der Eliterunde zur U19-Europameisterschaft beim deutschen 4:1-Sieg gegen die Niederlande. Jordan Teze, Schuurs sowie die eingewechselten Botman und Cody Gakpo kamen für die Niederländer zum Einsatz.

Highlights: Rumänien 1:1 Niederlande (2 Min.)
Highlights: Rumänien 1:1 Niederlande (2 Min.)

Hintergrund
Deutschland
• Deutschland, Champion 2009 und 2017, verlor 2019 das Endspiel im italienischen Udine mit 1:2 gegen Spanien, nachdem man sich in Gruppe B vor Dänemark, Österreich und Serbien durchgesetzt und im Halbfinale Rumänien mit 4:2 ausgeschaltet hatte.

• Deutschland ist zum neunten Mal für eine Endrunde mit acht bzw. zwölf Teams qualifiziert. Neben ihren zwei Titelgewinnen erreichten sie 2015 das Halbfinale und 1998 das Viertelfinale. Auch 1990, 1992 und 1996 schaffte man den Sprung zur Finalrunde.

• 1982 unterlag die Bundesrepublik Deutschland im Finale England.

• Deutschland hat bei den letzten drei U21-Turnieren zumindest immer das Halbfinale erreicht und schaffte bei vier der fünf letzten Teilnahmen die Qualifikation für die K.-o.-Runde.

• Trainer Stefan Kuntz, der diesen Posten seit August 2016 bekleidet, führte seine Mannschaft 2017 zum Titelgewinn und gewann die Qualifikationsgruppe für die Endrunde 2021 fünf Punkte vor Belgien, obwohl man gegen den Nachbarn zwei Niederlagen kassierte (2:3 zuhause und 1:4 auswärts). Aber gegen die anderen Gegner Bosnien und Herzegowina, Wales und Moldawien leistete man sich keinen Ausrutscher.

Im Blickpunkt bei der U21-EURO
Im Blickpunkt bei der U21-EURO

Niederlande
• Die Niederländer verpassten die letzten drei Endrunden der U21 EURO; sie sind erstmals seit der Niederlage im Halbfinale 2013 gegen Italien wieder am Start.

• Die Niederländer, Champions 2006 in Portugal sowie zwölf Monate später auf heimischem Boden, sind zum sechsten Mal für eine Endrunde mit acht bzw. zwölf Teams qualifiziert. Sie erreichten auch das Halbfinale 1988, das in zwei Partien ausgetragen wurde.

• In der Qualifikation für die Endrunde 2019 landete das Team, trainiert von Erwin van de Looi – der seit Mai 2018 im Amt ist – auf Platz zwei hinter England.

• Dieses Mal absolvierten die Niederländer eine nahezu makellose Qualifikation, in der sie 46 Tore erzielten – und somit neun mehr als jedes andere Team. Sie gewannen neun ihrer zehn Partien. Eine 1:2-Niederlage gegen Portugal in der letzten Partie fiel nicht ins Gewicht, da die Niederländer den direkten Vergleich mit Portugal gewannen und die Gruppe 7 somit als Tabellenerster abschlossen.

U21 EURO 2021: Das sind die Teams
U21 EURO 2021: Das sind die Teams

Verschiedenes
• Der niederländische Trainer Van de Looi absolvierte zwischen Januar und Juni 2000 sieben Partien für die Stuttgarter Kickers.

• Haben zusammen gespielt:
Arne Maier & Javairô Dilrosun (Hertha BSC 2018-20)

• Haben in Deutschland gespielt:
Justin Kluivert (Leipzig 2020-)
Javairô Dilrosun (Hertha BSC 2018-)
Deyovaisio Zeefuik (Hertha BSC 2020-)
Ludovit Reis (Osnabrück, auf Leihbasis 2020-)

• Van de Loois Sohn Tom war 2018/19 Groningen-Teamkollege von Deyovaisio Zeefuik und Ludovit Reis.

• Brian Brobbey wechselt im Juli von Ajax zu RB Leipzig.