Schweden jubelt in letzter Sekunde

Portugal - Schweden 1:1
In der 89. Minute katapultierte Simon Tibbling die Schweden mit seinem Ausgleichstor ins Halbfinale, Gruppensieger Portugal trifft jetzt auf das DFB-Team.

Highlights: Portugal v Sweden

Ein hochdramatisches Remis belohnt Portugal und Schweden mit Halbfinal-Tickets
Gonçalo Paciência bringt die Portugiesen nach 82 Minuten in Führung
Simon Tibbling gleicht unmittelbar vor dem Schlusspfiff aus
Portugal spielt als Gruppensieger jetzt gegen Deutschland
Schweden setzt sich dank des besseren direkten Vergleichs gegen Italien durch und trifft nun auf Dänemark

Simon Tibbling schoss Schweden in der 89. Minuten zu einem verdienten 1:1, das die Skandinavier ins Halbfinale dieser U21 EURO katapultierte, Portugal sicherte sich mit diesem Remis den Gruppensieg.

Die letzten zehn Minuten waren für die Schweden eine Achterbahnfahrt der Gefühle: im Halbfinale dabei, raus und dann doch dabei. Gonçalo Paciência hatte die Portugiesen acht Minuten vor dem Ende in Führung geschossen, aber Simon Tibbling schaffte noch den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich. Leidtragende dieses Treffers waren vor allem die Azzurrini, deren Sieg gegen England damit wertlos war.

Angetrieben vom an Patrick Vieira erinnernden William Carvalho hatten die Portugiesen die erste Chance, als Carvalho nach Doppelpass mit Ivan Cavaleiro alleine vor Patrick Carlgren einen Tick zu lange zögerte und dem schwedischen Keeper so die Chance zu einer spektakulären Parade gab.

Die ersten 20 Minuten brannte Portugal ein spielerisches Feuerwerk ab, vergab aber durch Sérgio Oliveira und Ricardo zwei gute Chancen leichtfertig.

Auf der Gegenseite ging es Oscar Hiljemark ähnlich, Portugals Torhüter José Sá's musste erst nach 40 Minuten bei einem Fernschuss von Abdullah Khalili eingreifen.

Nach einer Stunde kam bei Portugal Gonçalo ins Spiel und der Stürmer bedankte sich bei seinem Coach Rui Jorge gut 20 Minuten später mit dem 1:0. Auf Pass von Iuri Medeiros zog er nach innen und ließ Carlgren mit einem fulminanten Schuss keine Abwehrmöglichkeit.

Aber das letzte Wort hatten die Schweden. John Guidetti zielte zunächst genau auf José Sá, doch Tibbling machte es kurz darauf besser, wurstelte sich zwischen zwei Abwehrspielern durch und traf mit einem noch leicht abgefälschten Schuss zum stürmisch umjubelten 1:1.