Italien siegt und fliegt

England - Italien 1:3
Die Azzurrini kamen nach ihrer besten Turnierleistung zu einem verdienten Erfolg, sind aber ebenso wie Verlierer England ausgeschieden.

Highlights: England v Italy
Highlights: England v Italy

• Italien holt sich den ersten Sieg bei dieser U21 EURO, scheidet aber dennoch aus
• Schwedens Tor in der 89. Minute gegen Portugal macht Italiens Sieg nutzlos
• England beendet die Gruppe B nach der zweiten Niederlage als Letzter
• Die Elf von Trainer Luigi Di Biagio dominiert das Spiel und bleibt nach einem Doppelschlag in der ersten Hälfte souverän
• England, als Mitfavorit gehandelt, enttäuscht seine Fans auf der ganzen Linie

Trotz des klaren Sieges der Italiener gegen England war es für beide Teams in Olomouc ein restlos enttäuschender Abend.

Italien bestimmt die Partie über weite Strecken und zeigte seinen mit Abstand besten Turnierauftritt, stand aber nach dem späten Ausgleich der Schweden im Parallelspiel gegen Portugal am Ende ebenso mit leeren Händen da wie die Engländer.

England scheiterte zum zweiten Mal in Folge in der Gruppenphase. Sinnbildlich für das bittere Aus der Briten war der Auftritt ihres Starstürmers Harry Kane, der alles versuchte, aber weit hinter den Erwartungen zurückblieb. Die Engländer hatten zwar die erste Möglichkeit des Spiels durch Danny Ings, aber der Liverpool-Stürmer verzog und läutete damit das Ende seines Teams ein.

Mitte der ersten Hälfte schlugen die Italiener einen Freistoß aus gut 40 Metern vor das Tor der Engländer, wo sich Belotti ganz lang machte und das Leder artistisch im Flug mit der Schuhspitze ins Tor beförderte.

Nur zwei Minuten später ging Lorenzo Cristig links auf und davon und spielte auf Benassi, dessen 15-Meter-Schuss noch leicht abgefälscht wurde, ehe er im Netz einschlug.

Nathan Redmond und Kane hatten dann jeweils die Chance, für England zu verkürzen, aber das Tor fiel auf der anderen Seite. Einen weiten Einwurf von der rechten Seite beförderte Marcello Trotta ungestört in die Mitte, wo Benassi aus gut zehn Metern zum 3:0 einköpfen konnte.

Nathan Redmond gelang in der 95. Minute zwar ein sehr schönes, aber eben auch völlig nutzloses Tor zum 1:3, aber der Jubel der Italiener über diesen klaren Erfolg hielt sich angesichts des Resultats des anderen Spiels doch in Grenzen.