ÖFB-U21 rehabilitiert sich

Bosnien und Herzegowina - Österreich 0:2
Nach dem 2:6 gegen Spanien ist die Gregoritsch-Elf wieder auf Kurs. Schaub und Stöger besorgten die Treffer.

Louis Schaub trifft auch im Nationalteam. Der Rapid-Spieler erzielte die Führung für die ÖFB-Elf
©Photokratky

In der Qualifikation zur UEFA U21-EM 2015 in Tschechien konnte sich die österreichische Nachwuchsauswahl gegen die Alterskollegen aus Bosnien und Herzegowina mit 2:0 durchsetzen. Nach der 2:6-Niederlage gegen Europameister Spanien fanden die Burschen von Trainer Werner Gregoritsch wieder in die Spur zurück und feierten durch Tore von Louis Schaub (30.) und Kevin Stöger (45.) einen wichtigen Sieg.

Die ÖFB-Elf begann stark, doch es dauerte bis das erste Tor fiel. Schließlich brachte Louis Schaub die U21 in der 30. Minute in Führung. Der Stürmer des SK Rapid Wien konnte sich dabei mit einem schönen Solo in Szene setzen. Kevin Stöger, Deutschland-Legionär vom 1. FC Kaiserslautern erhöhte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte auf 2:0. Auch diesem Treffer entstand aus einer schönen Einzelaktion Stögers.

In Hälfte zwei kam die Gregoritsch-Elf durch Toni Vastic und den eingewechselten Daniel Offenbacher zu weiteren guten Chancen. Bosnien und Herzegowina wurde vor allem durch Standardsituationen gefährlich. Es blieb aber beim 2:0 für die rot-weiß-rote U21-Auswahl.

Nach dem zweiten Sieg im dritten Spiel liegen die Österreicher derzeit auf Platz zwei der Gruppe 4. Nächster Gegner ist am 10. Oktober die U21-Auswahl von Nachbar Ungarn.

 

Oben