Insigne sichert Sieg für Italien

England - Italien 0:1
Lorenzo Insigne war der Mann des Tages und beendete den Lauf der Three Lions mit einem sehenswerten Freistoßtreffer.

Nach 889 Minuten ohne Gegentor war es dann endlich soweit für England, das zum Auftakt der UEFA-U21-Europameisterschaft in Gruppe A der Mannschaft aus Italien unterlag.

Lorenzo Insigne, der in der Serie A nur eine Partie für den SSC Napoli verpasste, erzielte elf Minuten vor dem Ende den entscheidenden Treffer, als er Jack Butland mit einem feinen Freistoß überwinden konnte. Die Mannschaft von Stuart Pearce blieb die passende Antwort schuldig und steht vor dem Spiel gegen Norwegen am Sonntag nun schon unter Druck.

Wenngleich England durch Connor Wickham die erste Chance der Partie hatte, waren es die Azzurrini, welche die Anfangsphase bestimmten. Insigne stand dabei immer wieder im Mittelpunkt und wusste durch wohlüberlegte Pässe und beherzte Sprints zu überzeugen. Und so hatte die Nummer 10 auch die erste gute Chance für die Mannschaft von Devis Mangia, doch er setzte die Kugel knapp am Kasten von Butland vorbei. Francesco Bardi verlebte dagegen eine eher ruhige erste Halbzeit, und musste lediglich bei einem Distanzschuss von Jason Lowe eingreifen.

Angeführt von Jonjo Shelvey und Jordan Henderson kam England nach dem Seitenwechsel schwungvoll aus der Kabine, präsentierte sich aber nicht effizient genug. Ganz anders die Italiener, die durch Fabio Borini um ein Haar in Führung hätten gehen können.

Doch sowohl Borini als auch Marco Verratti bissen sich an Butland und der englischen Verteidigung immer wieder die Zähne aus, ehe Insigne mit einem genialen Moment den insgesamt verdienten Sieg sicherte, den auch Henderson mit einer Standardsituation kurz vor Ende auf der anderen Seite nicht mehr zu verhindern wusste.

Oben