Glanzloser Sieg von Österreich

Luxemburg - Österreich 1:4
Die Mannschaft von Andi Herzog bezwang Luxemburg wie erwartet mit 4:1. Dabei geriet man als Favorit sogar in Rückstand.

Andreas Herzog fuhr mit dem Pflichtsieg zurück nach Österreich
Andreas Herzog fuhr mit dem Pflichtsieg zurück nach Österreich ©Getty Images

Die österreichische Auswahl fuhr im ersten Qualifikationsspiel für die UEFA U21 Europameisterschaft die ersten Punkte ein. Luxemburg wurde auswärts erwartungsgemäß mit 4:1 bezwungen.

Dabei startete die erste Begegnung der Gruppe 10 mit einem Schock-Erlebnis für die Elf von Trainer Andreas Herzog. Chris Philipps brachte den Außenseiter in der 23. Minute in Führung. Vor der Pause erholte sich die ÖFB-Mannschaft aber und drehte die Partie durch Treffer von VfB-Stuttgart-Legionär Raphael Holzhauser (41.) und Andreas Weimann (45.).

Gleich nach der Pause erzielte Deni Alar vom SK Rapid Wien mit seinem Tor in der 51. Minute die Vorentscheidung. Es sollte aber noch bis zur Nachspielzeit dauern, ehe Weimann, der von Aston Villa an Watford FC verliehen ist, zum zweiten Mal jubeln durfte. Somit feierte Österreich einen gelungenen, aber doch etwas mühevollen Auftakt. Die Luxemburger erwiesen sich beim 4:1 als hart kämpfender, ambitionierter Gegner. In der nächsten Runde wartet ein härterer Gegner auf Österreich. Am 6. Oktober empfängt man in Innsbruck die Niederlande.

Oben