Erfolgreicher Auftakt für deutsche U21

Deutschland - Zypern 4:1
Ein Doppelpack von Lewis Holtby und Treffer von Daniel Didavi und Julian Draxler haben der DFB-Elf die ersten drei Punkte beschert.

Kapitän geht voran: Lewis Holtby markierte in der ersten Halbzeit einen Doppelpack
©Getty Images

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat zum Auftakt der Qualifikation zur UEFA-U21-Europameisterschaft 2013 in Israel einen 4:1-Erfolg gegen Zypern gefeiert.

Trainer Rainer Adrion musste in Karlsruhe auf vier potenzielle Stammspieler verzichten, denn mit Mario Götze, André Schürrle, Ilkay Gündogan und Toni Kroos befinden sich gleich vier Akteure im Kader der A-Nationalelf von Joachim Löw.

Trotzdem ging die DFB-Auswahl als haushoher Favorit in die Partie und erwischte auch gleich einen guten Start: Nach einem Zuspiel von Debütant Julian Draxler war Lewis Holtby frei durch und der Kapitän markierte in der neunten Minute das 1:0.

Deutschland war auch danach spielbestimmend, ließ aber einige gute Chancen liegen und belohnte sich erst in der 36. Minute mit dem 2:0. Wieder war es Holtby: Nachdem Daniel Didavi Sekunden zuvor den Pfosten getroffen hatte, setzten die Hausherren nach und über Sebastian Rudy und Didavi landete der Ball schließlich beim Mittelfeldspieler vom FC Schalke 04, der aus wenigen Metern vollendete.

Nur drei Minuten später kam Zypern aber zurück ins Spiel, weil Lasse Sobiech einen zu riskanten Rückpass auf Torwart Kevin Trapp spielen wollte, Nestoras Mitidis die Situation blitzschnell erkannte und eiskalt zum 1:2 abschloss.

Nach der Pause war zunächst viel Lehrlauf in der Partie, doch nachdem Didavi in der 66. Minute aus sechs Metern das 3:1 erzielte, war die Vorentscheidung gefallen und die Adrion-Elf spielte etwas selbstsicherer. Eine Viertelstunde vor Schluss legte der eingewechselte Peniel Mlapa für Draxler auf, der seine U21-Premiere mit dem 4:1-Endstand krönte.

Oben