ÖFB-Junioren lassen nichts anbrennen

Österreich - Aserbaidschan 4:0
Österreichs U21 von Teamchef Andreas Herzog kam gegen Aserbaidschan zu einem klaren 4:0-Heimsieg.

Andreas Herzog durfte sich über einen souveränen Sieg seiner U21 freuen
Andreas Herzog durfte sich über einen souveränen Sieg seiner U21 freuen ©Getty Images

Österreichs U21 kam gegen Aserbaidschan zu einem klaren 4:0-Heimsieg. Damit übernimmt die Elf von Teamchef Andreas Herzog wieder die Tabellenführung in der Qualifikationsgruppe 10 zur UEFA-U21-Europameisterschaft.

Schnelle Führung
Die Hausherren gingen in Wiener Neudorf bereits früh in Führung. Nach einem Freistoß von Alexander Grünwald stieg Atdhe Nuhiu (10.) im Strafraum am höchsten und köpfte ein. Nur zehn Minuten später sorgte erneut eine Koproduktion von Grünwald und Nuhiu für klare Verhältnisse. Der Stürmer in Diensten von SV Ried verwertete einen Grünwald-Querpass aus kurzer Distanz. In der Folge fand die ÖFB-Elf eine Reihe weiterer Chancen vor, die Torhüter Elchin Sodigov allesamt entschärfen konnte.

Feldspieler als Torwart
Der Schlussmann der Gäste sollte auch wenig später im Mittelpunkt stehen. Bei einem Konter verließ Sodigov (34.) den Strafraum und stoppte Nuhiu mit einem Foul, was die Rote Karte zur Folge hatte. Da bei Aserbaidschan kein Ersatztorwart auf der Bank saß, musste fortan Feldspieler Vurgun Huseynov das Tor hüten. Knapp 45 Minuten konnte Huseynov seinen Kasten sauber halten, bis Nuhiu (79.) nach Grünwald-Flanke seinen Dreierpack perfekt machte. Der eingewechselte Andreas Weimann markierte schließlich in Minute 83 den 4:0-Endstand.

Oben