Stocker lässt die Schweiz jubeln

Türkei - Schweiz 1:3
Dank dreier Tore von Valentin Stocker gewann die Schweizer U21-Nationalmannschaft in Trabzon gegen engagierte Türken mit 3:1.

Valentin Stocker vom FC Basel war der überragende Mann beim U21-Länderspiel in Trabzon
Valentin Stocker vom FC Basel war der überragende Mann beim U21-Länderspiel in Trabzon ©Getty Images

Mit einem Sieg in der Türkei machte die Schweiz einen wichtigen Schritt an die UEFA-U21-Europameisterschaft. Dank drei Toren von Valentin Stocker gewann das Team von Pierluigi Tami in Trabzon mit 3:1 und baute somit den Vorsprung auf den Tabellenzweiten auf vier Punkte aus.

Zweimal Stocker
Die eminent wichtige Partie zwischen den beiden Tabellennachbarn startete für die Eidgenossen wie gewünscht: Mit der ersten Chance der Partie brachte Valentin Stocker, linker Mittelfeldspieler des FC Basel 1893, den Gast aus der Schweiz nach acht Minuten in Führung. Ansonsten waren es insbesondere die jungen Türken, die viel fürs Spiel taten und das Spieldiktat übernahmen. Vor allem Aydin Yilmaz blieb ein ständiger Gefahrenherd für die Schweizer Defensive, die den Angriffen des Gastgebers allerdings weitest gehend standhielt. Erst nach einer halben Stunde gewannen die Schweizer etwas an Ballbesitz, so dass sie die Türken auch etwas weiter von ihrem Tor fernhalten konnte. So kam sie kurz vor der Pause noch zu der einen oder anderen Offensivaktion durch Standards. In der 43. Minute geschah, was man nicht unbedingt hatte erwarten können: Valentin Stocker, der talentierteste seines Teams, schoss die Schweiz gar mit 2:0 in Front.

Entscheidung wieder durch Stocker
Die Schweiz schien die Partie fortan recht gut unter Kontrolle zu haben, doch plötzlich waren die Gastgeber wieder im Spiel: Caner Erkin gelang in der 51. Minute der Anschlusstreffer für die Türken. In der Folgezeit hatte die Schweiz einige brenzlige Situationen zu überstehen, doch verteidigte sie den knappen Vorsprung über die Zeit. Kurz vor Schluss (89.) schloss erneut Stocker, der Mann des Spiels, einen Konter zum 3:1 ab.

Oben