Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Alles offen in der Gruppe 6

Veröffentlicht: Mittwoch, 4. Juni 2014, 13.45MEZ
Gastgeber Rumänien rechnet sich in der Gruppe 6 durchaus Chancen aus, doch auch Österreich, Russland und Norwegen haben sich die Endrunde in Ungarn zum Ziel gesetzt.
Alles offen in der Gruppe 6
Russland hatte nach der Qualifikationsrunde Probleme ©RFS
Veröffentlicht: Mittwoch, 4. Juni 2014, 13.45MEZ

Alles offen in der Gruppe 6

Gastgeber Rumänien rechnet sich in der Gruppe 6 durchaus Chancen aus, doch auch Österreich, Russland und Norwegen haben sich die Endrunde in Ungarn zum Ziel gesetzt.

Russland
Obwohl die Russen eine starke Qualifikation hingelegt haben, sammelten sie bei einem Turnier in Portugal zuletzt nur einen Punkt aus drei Spielen, bei einem Torverhältnis von 3:9. "Wir haben die richtigen Schlüsse gezogen und unsere Spiele genau analysiert, wir fahren also guten Mutes zur Eliterunde nach Rumänien", erklärte Trainer Dmitri Ulyanov, der seinen Vertrag beim Russischen Fußballverband verlängert hat.

Qualifikationsrunde: Malta 4:0, Estland 5:1, Ukraine 1:1 (Sieger Gruppe 13)

Schlüsselspieler: Maksim Martusevich (Mittelfeldspieler, PFC CSKA Moskva), Arshak Koryan (Mittelfeldspieler, FC Lokomotiv Moskva), Danila Yaschuk (Mittelfeldspieler, FC Zenit), Denis Davydov (Angreifer, FC Spartak Moskva)

Österreich
Nach ansprechenden Leistungen in den ersten beiden Begegnungen der Qualifikationsrunde hat die rot-weiß-rote U19-Auswahl erst am letzten Spieltag den Gruppensieg verpasst. Nach sieben Siegen in Serie ging die Elf von Andreas Heraf gegen Serbien mit 0:1 vom Platz und musste sich mit dem zweiten Tabellenrang zufrieden geben. Auch das Testspiel gegen Belgien im März 2014 ging mit 1:3 verloren. In der nun anstehenden Eliterunde in Rumänien will die ÖFB-Auswahl aber wieder zurück auf die Siegerstraße finden und alles für drei volle Erfolge geben. "Von den Namen her hätten wir es sicher schlimmer treffen können. Aber unsere Gegner haben sich auch nicht ohne Grund qualifiziert. Unser klares Ziel ist die WM in Neuseeland, und wenn man dort hin will, muss man die Gruppe ganz einfach gewinnen", erklärte Heraf nach der Auslosung.

Qualifikationsrunde: Finnland 6:0, Kasachstan 3:1, Serbien 0:1 (Zweiter Gruppe 7)

Schlüsselspieler: Sascha Horvath (Mittelfeldspieler, FK Austria Wien), Florian Grillitsch (Mittelfeldspieler, SV Werder Bremen), Synan Bytyqi (Angreifer, Manchester City FC), Ivan Lucic (Torhüter, SV Ried)

Norwegen
In den letzten neun Jahren hat es Norwegen nie zur Endrunde geschafft, und Trainer Bård Flovik ist sich durchaus bewusst, dass es auch in dieser Saison sehr schwer werden wird. Seine Mannschaft hat im Februar in La Manga gegen Polen und Portugal mit 0:1 verloren, gegen Dänemark gab es einen 2:0-Sieg. Das letzte Testspiel brachte ein 2.2-Unentschieden gegen Griechenland, Iver Fossum und Vajebah Sakor waren die Torschützen. "Wir hoffen, dass die Jungs gut genug spielen, um sich zu qualifizieren", sagte Flovik. "Das ist eine vielversprechende Truppe. Gegen Griechenland war es die beste Leistung, die diese Mannschaft bisher gezeigt hat."

Qualifikationsrunde: San Marino 2:0, Luxemburg 5:1, Portugal 2:3 (Zweiter Gruppe 8)

Schlüsselspieler: Bård Finne (Angreifer, 1. FC Köln), Herman Stengel (Mittelfeldspieler, Vålerenga Fotball), Alexander Sørloth (Angreifer, Rosenborg BK), Vegard Bergan (Verteidiger, Odds Ballklubb), Iver Fossum (Mittelfeldspieler, Strømsgodset Toppfotball)

Rumänien
Der Gastgeber der Endrunde 2011 war ansonsten nur noch 1993 bei einer Endrunde vertreten. Stefan Iovan, der den FC Steaua Bucureşti im Jahr 1986 als Kapitän zum Triumph im Pokal der europäischen Meistervereine führte, soll als Trainer des aktuellen Teams für eine Verbesserung dieser Bilanz sorgen. Seine Jungs haben nur eines von sieben Testspielen verloren, viele von ihnen haben in ihren Klubs schon Erfahrungen in der ersten Mannschaft gesammelt. "Wir haben eine sehr gute Mannschaft und ich habe vollstes Vertrauen zu meinen Spielern", sagte Iovan. "Wir haben die gleichen Chancen wie alle anderen Teams in unserer Gruppe, die sehr ausgeglichen ist. Ich bin zuversichtlich, dass wir es zur Endrunde schaffen können."

Qualifikationsrunde: Armenien 1:1, Litauen 1:0, Polen 1:1 (Sieger Gruppe 2)

Schlüsselspieler: Nicolae Vasile (Abwehrspieler, FC Rapid București), Doru Popadiuc (Mittelfeldspieler, FC Ceahlăul Piatra Neamţ), Dorin Rotariu (Angreifer, FC Dinamo Bucureşti), Ionuț Mitriță (FC Viitorul Constanţa)

Letzte Aktualisierung: 04.06.14 12.04MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/under19/news/newsid=2109207.html#alles+offen+gruppe