UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Tag sechs bei der #U19EURO: Vorschau Gruppe B

Vor dem dritten Spieltag stehen alle vier Teams bei drei Punkten, doch während Spanien und Russland ein Remis zum Halbfinal-Einzug reichen würde, müssen Deutschland und die Niederlande gewinnen.

Spaniens Trainer Luis de la Fuente im Spiel gegen Russland
Spaniens Trainer Luis de la Fuente im Spiel gegen Russland ©Sportsfile

Ergebnisse zweiter Spieltag:
Spanien - Russland 1:3
Deutschland - Niederlande 1:0

Tabelle Gruppe B

Situation vor dem 3. Spieltag
Spanien und Russland benötigen jeweils ein Unentschieden, um ins Halbfinale einzuziehen; Deutschland und die Niederlande müssen gewinnen, um weiterzukommen.
• Sollten beide Partien unentschieden enden, wären Spanien und Russland aufgrund der besseren Tordifferenz im Halbfinale. Sollten Spanien und Russland sowohl die gleiche Anzahl an Toren geschossen als auch kassiert haben, wäre Russland aufgrund des besseren direkten Vergleichs Gruppensieger.
• Sollte es in einem Spiel einen Sieger geben und die andere Partie unentschieden enden, wäre dieser Sieger mit sechs Punkten Gruppenerster und Spanien oder Russland würde mit vier Punkten und der besseren Tordifferenz vor dem Gegner am 3. Spieltag als Gruppenzweiter ins Halbfinale einziehen.
• Sollten Russland und Spanien gewinnen, wären die Russen Gruppenerster und die Spanier Zweiter.
• Wenn Spanien und Deutschland gewinnen, wäre Spanien Gruppenerster und Deutschland Zweiter.
• Wenn Russland und die Niederlande gewinnen, wären die Niederländer Gruppenerster und Russland Zweiter.
• Wenn Deutschland und die Niederlande gewinnen, wäre Deutschland Gruppenerster und die Niederlande Zweiter.

Russlands Trainer Dmitri Khomukha
Russlands Trainer Dmitri Khomukha©Sportsfile

Russland (3 Punkte) - Deutschland (3) (20.00 Uhr MEZ, Katerini)
Gesperrt: Dzhamaldin Khodzhaniyazov (Russland)
Nach Sperre wieder dabei: Aleksandr Likhachev (Russland)
Bei der nächsten Verwarnung gesperrt: Dmitri Barinov, Aleksandr Golovin (Russland); Marius Funk, Jonathan Tah, Jonas Föhrenbach, Luca Waldschmidt (Deutschland)

Geschichte
• Deutschland gewann bei der Endrunde 2007 am ersten Spieltag mit 3:2 gegen Russland, dank der Tore von Nils Petersen (11.), Mesut Özil (14.) und Max Kruse (66). Artem Dzyuba (58., 90.+2) traf für Russland. Deutschland scheiterte im Halbfinale an Griechenland, Russland wurde Gruppenletzter.

Russland
• Trainer Dmitri Khomukha: "Der Sieg gegen Spanien war sehr emotional für die Spieler und enorm wichtig für ihr Selbstvertrauen. Unsere Pläne haben sich nicht geändert. Wir müssen gegen Deutschland gewinnen und werden alles tun, um das zu schaffen."

Manuel Neuers Elfmeterparade bei der U19

Deutschland
• Trainer Marcus Sorg: "Ich habe bei der Auslosung gesagt, dass diese Gruppe total offen ist. Alle Mannschaften sind auf dem gleichen Niveau und es kommt auf die Tagesform an, und jetzt auch wieder auf das Glück. Natürlich hoffe ich, dass der Sieg gegen die Niederlande ein wenig den Druck von den Jungs genommen hat und sie jetzt befreit aufspielen können. Das schöne ist, dass alle vier Teams wissen, dass sie mit einem Sieg weiter sind - das ist eine tolle Ausgangsposition."

Spanien (3 Punkte) - Niederlande (3) (20.00 Uhr MEZ, Veria)
Gesperrt: Keiner
Nach Sperre wieder dabei: Alfonso Pedraza (Spanien)
Bei der nächsten Verwarnung gesperrt: Antonio Marin, Aaron Caricol (Spanien); Bilal Ould-Chikh (Niederlande)

Geschichte
• Spanien erreichte bei der Endrunde 2013 durch einen 3:2-Sieg gegen die Niederlande am dritten Spieltag das Halbfinale. Die Spanier sicherten sich damit den Sieg in der Gruppe A, die Niederlande schieden als Tabellendritter aus.

Der niederländische Trainer Aron Winter nach der Niederlage gegen Deutschland
Der niederländische Trainer Aron Winter nach der Niederlage gegen Deutschland©Sportsfile

Spanien
• Trainer Luis de la Fuente: "Diese Gruppe ist absolut offen und alles wird am dritten Spieltag entschieden. Wir werden versuchen, unser Spiel zu gewinnen, aber das wird sehr schwer. Ich glaube daran, dass wir es schaffen können, natürlich brauchen wir dafür eine Topleistung - nicht so wie gegen Russland."

Niederlande
• Trainer Aron Winter: "Die Niederlage gegen Deutschland in der letzten Minute war hart, aber ich glaube nicht, dass es schwer wird, die Spieler neu zu motivieren. Wir brauchen nur einen Sieg gegen Spanien, das ist alles."