UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Titelverteidiger Deutschland erwartet hartes Los

Titelverteidiger Deutschland befindet sich bei der Auslosung der Eliterunde der UEFA-U19-EM, die am 3. Dezember um 11.20 Uhr live aus Nyon übertragen wird, im dritten Topf.

Deutschland geht als Titelverteidiger an den Start
Deutschland geht als Titelverteidiger an den Start ©Getty Images

Titelverteidiger Deutschland befindet sich bei der Auslosung der Eliterunde der UEFA-U19-Europameisterschaft, die am 3. Dezember um 11.20 Uhr live aus Nyon übertragen wird, im dritten Topf.

Spanien hatte für die Qualifikationsrunde ein Freilos, zudem haben 27 Teams in 13 Mini-Turnieren die nächste Runde erreicht - unter anderem Deutschland, der Sieger des Endspiels 2014 in Budapest (gegen Portugal). Ebenfalls mit dabei sind Aserbaidschan, Bosnien und Herzegowina, Dänemark, Montenegro und Schweden, die allesamt zum ersten Mal zur Endrunde wollen.

Ablauf der Eliterunden-Auslosung
Die Mannschaften werden ihrem Koeffizienten zufolge in vier Lostöpfe aufgeteilt. Die sieben Nationen mit dem höchsten Koeffizienten befinden sich in Topf A (Spanien, durch ein Freilos in diese Runde gekommen, sowie die sieben Teams, die ihre drei Spiele in der Qualifikationsrunde mit der besten Tordifferenz/den meisten erzielten Toren gewonnen haben), die nächsten acht Nationen in Topf B und so weiter. Teams, die sich bereits in der Qualifikationsrunde gegenüberstanden, können nicht aufeinandertreffen. In jede Gruppe kommt eine Mannschaft aus jedem Topf, anschließend werden die Gastgeber der Mini-Turniere ernannt. Diese müssen bis zum 3. Juni abgeschlossen sein.

Topf A: Spanien, England, Russland*, Italien, Niederlande, Slowakei, Montenegro

Topf B: Österreich, Portugal, Schweiz, Ukraine*, Frankreich, Schweden, Republik Irland

Topf C: Kroatien, Deutschland (Titelverteidiger), Polen, Dänemark, Belgien, Serbien, Georgien

Topf D: Tschechische Republik, Bosnien und Herzegowina, Türkei, Norwegen, Litauen, Aserbaidschan, Schottland

Freilos für die Endrunde: Griechenland (Gastgeber)

*Aufgrund einer Entscheidung des UEFA-Dringlichkeitsausschusses kann Russland nicht in der gleichen Gruppe wie die Ukraine sein.

• Die sieben Gruppensieger qualifizieren sich neben Gastgeber Griechenland für die Endrunde vom 6. bis zum 19. Juli 2015.