UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Deutschland ohne Mühe gegen Estland

Deutschland - Estland 5:0
Titelverteidiger Deutschland hat in der Gruppe 7 der Eliterunde einen Auftakt nach Maß hingelegt und den Gastgeber in Tallinn deklassiert.

Die deutsche U19-Nationalelf hinterließ im Spiel gegen Estland einen starken Eindruck
Die deutsche U19-Nationalelf hinterließ im Spiel gegen Estland einen starken Eindruck ©Getty Images

Titelverteidiger Deutschland hat in der Elitenrundengruppe 7 zur UEFA-U19-Europameisterschaft einen Auftakt nach Maß hingelegt und Gastgeber Estland in Tallinn deklassiert. Andre Schürrle erzielte dabei in jeder Halbzeit ein Tor.

Überzeugende Vorstellung
Die Mannschaft von Heiko Herrlich hatte bei den drei Siegen in der Qualifikation insgesamt zehn Treffer erzielt und zeigte sich auch in der A Le Coq Arena äußerst torhungrig. Lewis Holtby vergab zwar die ersten beiden Chancen, aber in der 26. Minute besorgte Schürrle per Kopf die Führung. Holty erhöhte acht Minuten vor der Pause auf 2:0, kurz nach der Pause vergab Deutschland durch Sebastian Rudy und Patrick Funk weitere Möglichkeiten. So dauerte es bis zur 76. Minute, ehe die DFB-Junioren wieder aufdrehten. Schürrle traf per Freistoß zum 3:0, danach waren auch Sebastian Rode und Kevin Wolze erfolgreich. Als nächstes spielt Deutschland gegen die Tschechische Republik, die am Montag mit 1:5 gegen Spanien verlor. Diese Partie findet ebenso wie das Duell zwischen Estland und Spanien am Samstag statt.

"Großartige Ausbeute"
"Fünf Tore sind eine großartige Ausbeute, da wir sehr viel Respekt vor Estland hatten. Sie haben schließlich schon starke Mannschaften wie Kroatien und Kasachstan geschlagen", so Herrlich. "Wir hatten Glück, dass wir kein Gegentor kassiert haben, denn Estland hatte einige Chancen." Sein Gegenüber, Estlands Trainer Frank Bernhardt, nimmt neben der Niederlage auch einige positive Aspekte mit: "Es ist keine Katastrophe, aber natürlich ist es eine deutliche Niederlage. Deutschland hat aber vier Tore durch Distanzschüsse erzielt und nicht, weil sie uns ausgespielt haben. Unser Abwehrverhalten funktioniert sehr gut, allerdings müssen wir an unserem Auftreten bei gegnerischen Standardsituationen arbeiten."