Frankreich gewinnt U20-WM

Dimitri Foulquier hat Frankreich erstmals den Gewinn der FIFA-U20-Weltmeisterschaft beschert. Im Elfmeterschießen behielt er gegen Uruguay die Nerven und sicherte in Istanbul den Titel.

Frankreich darf sich über den Titel bei der U20-WM freuen
©Getty Images

Frankreich hat sich erstmals zum FIFA-U20-Weltmeister gekrönt. Nach einem ausgeglichenen Endspiel gegen Uruguay gewann die Elf von Pierre Mankowski in Istanbul mit 4:1 im Elfmeterschießen.

In der regulären Spielzeit fielen keine Tore, so musste die Entscheidung vor 20 000 Zuschauern im Ali Sami Yen Spor Kompleksi vom Punkt aus fallen. Torwart Alphonse Areola avancierte dabei zum Held des Abends und hielt gleich zwei Versuche, ehe Verteidiger Dimitri Foulquier keine Nerven zeigte und den Sieg nach Frankreich holte.

In der Gruppenphase hatte Frankreich eine Niederlage gegen Spanien wegstecken müssen, kam mit vier Punkten aber weiter und beförderte in der K.-o.-Runde erst die Türkei und anschließend Usbekistan aus dem Turnier, ehe Ghana im Halbfinale bezwungen wurde. Angeführt von Mittelfeldspieler Paul Pogba setzte sich Frankreich als erste europäische Mannschaft seit 1999 (Spanien) dann auch im Endspiel durch.

"Es war ein harter Weg bis hierhin", sagte Mankowski, der 2006 bei der WM in Deutschland im Trainerteam war, als sich Frankreich beim Finale in Berlin gegen Italien geschlagen geben musste. "Sechs Wochen sind eine lange Zeit, aber meine Spieler haben diesen Titel verdient. Wir hatten eine tolle Zeit in der Türkei und danken allen, die uns dabei unterstützt haben."

Oben