Portugal einzigartige Leistung in Finnland

Die gleiche Gruppe, die 2016 den U17-Titel für Portugal geholt hatte, schrieb mit dem U19-Titel zwei Jahre später in Finnland Geschichte.

Portugal
©Sportsfile

Es scheint, als ob der Status als Europameister Portugal noch nicht reichte: Mit dem Sieg bei der UEFA-U19-Europameisterschaft 2018 in Finnland schrieb Portugal Geschichte.

Kurz vor dem Titelgewinn bei der UEFA EURO 2016 erfuhr Portugal schon bei der U17-EURO in Aserbaidschan, wie sich der Triumph anfühlte. Zehn Spieler dieser Mannschaft waren auch dabei, als Portugal in Finnland die erste Nation wurde, die den U19-Titel der Herren zwei Jahre nach dem U17-Titel mit der gleichen Gruppe holte.

U19 EURO highlights: Portugal win epic final
Portugal gewinnt das epische Finale

Dass es die Generation 1999 war, die dies erreicht hat, passt wohl, da Portugal in dem Jahr zuletzt den Titel gewann – auch wenn es noch in der alten U18-Form war. Damals schlugen sie Italien im Finale und auch dieses Mal waren es wieder die Azzurrini, die sich Portugal geschlagen geben mussten. Es war erst das zweite aus bislang 17 Endspielen, dass in die Verlängerung ging.

Beide späteren Finalisten waren in Gruppe A und beide gewannen am ersten Spieltag, Portugal mit 3:1 gegen Norwegen und Italien mit 1:0 gegen Gastgeber Finnland. Drei Tage später endeten beide Gruppenspiele 3:2: Norwegen glich in der letzten Minute aus, traf erneut in der Nachspielzeit und brach die finnischen Herzen, und Italien gewann nach fünf Toren in der zweiten Halbzeit gegen Portugal.

Dennoch kam Portugal ohne Probleme zurück und setzte sich 3:0 gegen Finnland durch. Ein spätes Tor durch Moise Kean von Juventus – dafür bekannt, dass er der erste in den 2000ern geborene Spieler ist, der in der UEFA Champions League oder einer von Europas fünf Topligen spielte – besorgte Italien ein 1:1 gegen Norwegen und den Gruppensieg. 

U19 EURO highlights: Ukraine 0-5 Portugal
Halbfinal-Highlights: Ukraine - Portugal 0:5

In dieser Gruppe gab es 20 Tore, in Gruppe B dagegen 21, und obwohl Titelverteidiger England nur zwei Minuten nach Anpfiff des ersten Spiels gegen die Türkei ein Tor kassierte, gewannen sie mit 3:2, während die Ukraine mit einem späten Tor von Serhiy Buletsa 2:1 gegen Frankreich gewann. Die Ukraine spielte dann 1:1 gegen England, wogegen Frankreich in Form kam und die Türkei mit 5:0 besiegte.

Gegen England gewann Frankreich erneut mit diesem Vorsprung und kam vor dem Titelverteidiger England – jedoch hinter der Ukraine, die 1:0 gegen die Türkei gewann – weiter. Drei Tage später entging England mit einer 0:3-Niederlage im Play-off gegen Norwegen auch die Chance auf einen Platz bei der FIFA-U20-Weltmeisterschaft, die sie 2017 gewonnen hatten. Norwegen war seit 1993 nicht mehr bei der WM dabei und wird jetzt neben Italien, Portugal, der Ukraine, Frankreich und Gastgeber Polen bei der Ausgabe von 2019 dabei sein.

U19 EURO highlights: Italy 2-0 France
Halbfinal-Highlights: Italien - Frankreich 2:0

Die Ukraine war das einzige Team aus Gruppe B, das nicht 0:5 gegen Frankreich verlor, im Halbfinale verloren sie jedoch mit diesem Spielstand gegen Portugal. Frankreich selbst konnte die Form nicht mehr finden und verlor 0:2 gegen Italien.

Damit stand einer Neuauflage von Italien-Portugal nichts mehr im Wege und es gab im Endspiel die meisten Tore in einem U19-Finale seit 2006, wobei sich die Teams das Beste bis zum Schluss aufhoben. João Filipe brachte Portugal kurz vor der Pause in Führung, die 18 Minuten vor Schluss von Francisco Trincão ausgebaut wurde. Aber Keans Doppelpack erzwang die Verlängerung.

Filipe traf erneut kurz vor der Pause – diesmal in der Verlängerung. Gianluca Scamacca konnte zwar ausgleichen, doch Pedro Correira machte elf Minuten vor Schluss das 4:3 klar. Neben dem 5:2-Sieg der Niederlande gegen Deutschland bei der U17-Europameisterschaft 2011 war es das UEFA-Herren-Endspiel mit den meisten Toren.

Oben