Petrov genießt jede Sekunde seines Lebens

Vor einigen Jahren erkrankte der bulgarische Nationalspieler Stiliyan Petrov an Leukämie, doch inzwischen hat der 35-Jährige seine Krankheit überwunden und fungiert bei der U17-EURO in Bulgarien als Turnierbotschafter.

Stiliyan Petrov ist Endrundenbotschafter der U17-EURO
©Meridian Match

Stiliyan Petrov, der ehemalige Kapitän der bulgarischen Nationalmannschaft, ist erstmals seit drei Jahren wieder in sein Heimatland zurückgekehrt. Im März 2012 war beim Mittelfeldspieler Leukämie diagnostiziert worden - das Ende seiner Karriere. Doch inzwischen hat er seine Krankheit überwunden und mischt wieder im Fußballgeschäft mit. Als Botschafter der UEFA-U17-Europameisterschaft stand er den Journalisten zwei Tage vor dem Beginn der Endrunde Rede und Antwort.

"Ich kann all den jungen Teilnehmern dieser Endrunde nur einen Rat geben - lebt euren Traum mit einem Lächeln", sagte er. "Fußball ist ein Spiel für die Fans. Die Spieler müssen die Fans unterhalten und glücklich machen. Ich hoffe, die Jungs erkennen, dass dies eine enorme Gelegenheit ist und dass sie sich der Ehre bewusst sind, für Bulgarien vor eigenen Fans spielen zu dürfen. Meine Generation hatte diese Chance nicht."

©Meridian Match

Über seine Rolle bei der Endrunde meinte der ehemalige Spieler von PFC CSKA Sofia, Celtic FC und Aston Villa FC: "Es ist eine große Ehre für mich, hier als Turnierbotschafter Teil dieser Veranstaltung zu sein. Ich hoffe, für die Leute wird es eine fantastische Erfahrung werden."

Der 35-Jährige erklärte weiter: "Ich bin sehr glücklich, nach drei Jahren mal wieder in Bulgarien sein zu können. Ich möchte mich auch bei allen Bulgaren für ihre Unterstützung [während meiner Krankheit] bedanken, die ganze Fußballwelt stand hinter mir. Das war ein unglaubliches Gefühl. Solche Momente verändern dich als Mensch. Ich schätze jetzt auch die kleinen Freuden im Leben. Es ist ein großartiges Gefühl, seine Frau küssen und die Kinder umarmen zu können. Meine Familie hat mich unglaublich unterstützt."

106 Länderspiele bestritt Petrov für Bulgarien und erzielte dabei acht Tore. Vor dem U17-Spiel zwischen Bulgarien und Kroatien wird er aus den Händen des bulgarischen Verbandspräsidenten Borislav Mihaylov die Erinnerungsmütze der UEFA überreicht bekommen, die alle Spieler erhalten, die 100 oder mehr Länderspiele absolviert haben.

Mittlerweise arbeitet Petrov auf Einladung von Cheftrainer Tim Sherwood im Trainerstab von Aston Villa. "Meine Arbeit bei Villa erlaubt es mir, meine Zeit einzuteilen. Ich habe noch nicht die Energie, um von neun bis fünf zu arbeiten. Ich versuche, Schritt für Schritt wieder in Form zu kommen, aber das wird noch dauern. Ich bin wieder ins Training eingestiegen und spiele sogar schon wieder in der Amateurliga in der Ü35. Derzeit genieße ich jede Sekunde meines Lebens."

Oben