UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Titelverteidiger Russland startet in neue Saison

Titelverteidiger Russland startet am 21. September zu Hause in die Qualifikation 2013/14 - insgesamt wollen 52 Nationen - darunter auch Debütant Gibraltar - nach Malta.

Russland will den U17-Titel 2014 mit neuem Team verteidigen
Russland will den U17-Titel 2014 mit neuem Team verteidigen ©Sportsfile

Der Weg zur UEFA-U17-Europameisterschaft 2014 nach Malta beginnt in einem Monat, wenn die Spiele in der ersten von 13 Qualifikationsgruppen angepfiffen werden.

Titelverteidiger Russland, der sich den Titel letzten Mai in der Slowakei zum zweiten Mal gesichert hat, richtet die erste Qualifikationsgruppe aus und empfängt den Gastgeber der letzten Endrunde - der es bis ins Halbfinale geschafft hat - sowie Island und Aserbaidschan. Italien, das im Endspiel 2013 im Elfmeterschießen gegen Russland unterlegen war, startet die Qualifikation am 19. Oktober in Litauen und trifft dort ebenfalls auf einen Halbfinalisten - Schweden - sowie die Ukraine.

Am 24. Oktober feiert Gibraltar dann das U17-Debüt gegen die Republik Irland und trifft außerdem auf England und Armenien. Die letzte Gruppe wird zwischen dem 14. und 19. November in Nordirland ausgetragen, mit dabei sind außerdem die Türkei, Lettland und Luxemburg.

Die beiden Gruppenbesten sowie der Gruppendritte mit der besten Bilanz gegen die Top-2, treten mit dem topgesetzten Deutschland im Frühjahr 2014 in der Eliterunde an. Dabei werden sich sieben Nationen durchsetzen und in die Endrunde in Malta einziehen.

Qualifikationsrunde
Gruppe 1 (18.-23. Oktober): Belarus, Rumänien, Finnland, Albanien*

Gruppe 2 (19.-24. Oktober): Italien, Schweden, Ukraine, Litauen*

Gruppe 3 (22.-27. Oktober): Tschechische Republik, Frankreich, Israel*, Liechtenstein

Gruppe 4 (23.-28. September): Schottland, Ungarn, Slowenien*, Wales

Gruppe 5 (8.-13. Oktober): Kroatien, Portugal, Montenegro, Bosnien und Herzegowina*

Gruppe 6 (1.-6. Oktober): Griechenland, Serbien*, Estland, Andorra

Gruppe 7 (24.-29. Oktober): Republik Irland, England, Gibraltar, Armenien*

Gruppe 8 (25.-30. September): Norwegen, Spanien, Zypern*, Moldawien

Gruppe 9 (14.-19. November): Nordirland*, Türkei, Lettland, Luxemburg

Gruppe 10 (21.-26. September): Russland* (Titelverteidiger), Island, Slowakei, Aserbaidschan

Gruppe 11 (17.-22. Oktober): Georgien*, Niederlande, San Marino, Färöer Inseln

Gruppe 12 (26. September-1. Oktober): Dänemark*, Schweiz, Kasachstan, Österreich

Gruppe 13 (17.-22. Oktober): Belgien, Polen, Bulgarien, EJR Mazedonien*

*Gastgeber