UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Paco-Doppelpack lässt Spanien jubeln

Spanien - Türkei 3:1
Gegen die dezimierten Türken feiert Spanien dank zweier Treffer von Paco den Einzug ins Endspiel, wo man am Sonntag auf England trifft.

Paco ist mit 14 Treffern nun bester Torschütze der U17-Geschichte
Paco ist mit 14 Treffern nun bester Torschütze der U17-Geschichte ©Sportsfile

Kapitän Paco hat Spanien mit zwei Treffern gegen die Türkei bereits zum vierten Mal ins Endspiel der UEFA-U17-Europameisterschaft geschossen.

Jesé Rodríguez brachte die Spanier in der ersten Halbzeit in Führung, ehe Taşkın Çalış kurz nach der Pause ausglich. Dann aber musste die Türkei in Unterzahl weiterspielen und Paco besorgte mit einem Doppelpack die Entscheidung. Nun kommt es am Sonntag in Vaduz zu einer Neuauflage des Endspiels von 2007. Gewinnt Spanien gegen England würden sie sich bereits zum dritten Mal zum U17-Europameister krönen.

Die Türkei begann die Partie als Außenseiter, hatte durch Artun Akçakin jedoch bereits nach wenigen Minuten die große Chance zur Führung. Allerdings verfehlte der Kapitän das Tor knapp und Spanien übernahm anschließend die Kontrolle. Die logische Konsequenz: In der 14. Minute zog Jesé energisch in den Strafraum ein und vollstreckte eiskalt zum 1:0.

Spanien dominierte auch danach das Geschehen, ließ den Ball sicher in den eigenen Reihen zirkulieren und lauerte auf Unachtsamkeiten der Türken. Campaña hätte anfangs der zweiten Halbzeit mit einem Freistoß fast das 2:0 markiert, stattdessen fiel der Treffer auf der Gegenseite. Taşkın hatte auf der rechten Seite zu viel Platz und schloss mit einem knallharten Schuss zum 1:1 ab. Die Freude darüber währte nur kurz, denn nach der Gelb-Roten-Karte gegen Erhan Kartal musste die Türkei in Unterzahl weiterspielen.

Spanien verlor keine Zeit und nutzte die numerische Überlegenheit. In der 63. Minute schlug Paco nach Vorarbeit von Jesé zu und drei Minuten später verwandelte der Kapitän einen Foulelfmeter zum 3:1-Endstand.