UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Alperen lässt die Türkei träumen

Die Türkei braucht am Montag gegen England nur einen Zähler zum Weiterkommen ins Halbfinale, doch Torhüter Alperen Uysal will unbedingt gewinnen: "Ich denke, wir können den Titel gewinnen."

Alperen Uysal (Türkei) will unbedingt den Titel gewinnen
Alperen Uysal (Türkei) will unbedingt den Titel gewinnen ©Sportsfile

Die Türkei hält ihr Schicksal bei der UEFA-U17-Europameisterschaft am Montag buchstäblich in den eigenen Händen, wenn man dabei an Torhüter Alperen Uysal denkt.

Nach einem 3:1-Sieg gegen Griechenland und einem 1:1-Remis gegen die Tschechische Republik in Liechtenstein ist die Türkei in Gruppe B Zweiter, somit langt im letzten Gruppenspiel gegen Tabellenführer England in Vaduz ein Unentschieden zum Weiterkommen ins Halbfinale. Galatasaray-AŞ-Nachwuchshoffnung Alperen, der in beiden bisherigen Partien stark drauf war, ist trotz der starken Leistungen von England zuversichtlich. "Das ist ein sehr starkes Team", erklärte er gegenüber UEFA.com. "Ein Remis langt uns, aber wir wollen gewinnen. Es wird ein hartes Spiel, aber ich denke, wir gewinnen."

Das scheint gar nicht so abwegig, denn die Türkei ist die letzte Mannschaft, die England bezwingen konnte: 3:2 in Northampton im letzten August. Alperen war an diesem Tag nicht im Einsatz, aber die damals mitwirkenden Kollegen wissen ganz genau, wie stark John Peacocks Mannschaft ist. "Sie sagen alle, dass sie sehr stark sind und dass vor allem die Mittelfeldspieler gute Akteure sind", gab er zum Besten.

Mit dem bisher Erreichten ist Alperen sehr zufrieden. "Beide Teams haben uns viel abverlangt", sagte er. "Wir haben gegen Griechenland zum richtigen Zeitpunkt getroffen und sehr gut gespielt. Gegen die Tschechische Republik lief es zunächst nicht so gut, doch im zweiten Durchgang kamen wir besser ins Spiel und haben ein Tor erzielt, aber gegen Ende der Partie sind wir schwächer geworden und haben das Gegentor kassiert."

Gegen die Tschechen gerieten die Türken arg unter Druck und fingen sich zehn Minuten vor Schluss ein Gegentor ein, doch genau diese Spiele liebt Alperen ganz besonders: "Das ist gut für mich, weil ich etwas zu tun bekomme und mich beweisen kann. Es ist nicht so gut für das Team, weil sie lieber angreifen."

Ein Geheimnis des Erfolgs scheint der starke Zusammenhalt im Team zu sein. "Wir haben ein sehr gutes Team, wir verstehen uns sehr gut und sind freundschaftlich miteinander verbunden", sagte Alperen. "Unser Erfolg hängt mit unserer Freundschaft zusammen. Ich denke, wir können den Titel gewinnen."

Alperen wird auch bei Galatasaray eine große Zukunft vorausgesagt. "Vor vier Jahren kam ich zu diesem Klub", fügte er hinzu. "Ich war sehr glücklich, weil das der größte Klub in der Türkei ist. Mein erstes Ziel war es, für die Nationalmannschaft zu spielen, das habe ich geschafft. Unsere Trainer kennen sich im Fußball sehr gut aus, das sind Elitetrainer, die uns neue und gute Sachen beibringen."