UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Schweden überrascht England - Italien und Spanien siegen

Schweden-Stürmer Joel Asoro machte mit seinen beiden Treffernj England den Garaus, während Titelverteidiger Frankreich nur ein Remis gegen Dänemark schaffte und Italien und Spanien siegten.

Schweden überrascht England - Italien und Spanien siegen
Schweden überrascht England - Italien und Spanien siegen ©AFFA

Gruppe C
England - Sweden 1:2
Zwei Tore von Joel Asoro bescherten England die erste Niederlage im laufenden Wettbewerb. Asoro, der direkt spielt und sehr schnell ist, terrorisierte die englische Abwehr. Der Stürmer aus Sunderland brachte Schweden schon früh in Führung, um keine zwei Minuten später erneut gefährlich vor dem Tor aufzutauchen, dieses aber verfehlte. Auch im zweiten Abschnitt stellte Asoro seine Klasse unter Beweis, obwohl diese von England dominiert wurden. Nach Vorlage von Nebiyou Perry traf er nach knapp einer Stunde erneut. England antwortete schnell, doch mehr als der Treffer von Nelson aus kurzer Distanz sollte nicht fallen.

Hakim El Mokkedem am Ball für Titelverteidiger Frankreich
Hakim El Mokkedem am Ball für Titelverteidiger Frankreich©Sportsfile

Frankreich - Dänemark 0:0
Beide Mannschaften trafen bei dieser Nullnummer im Dalga-Stadion jeweils Aluminium. Mitte der ersten Hälfte traf Victor Torp per Freistoß den Kopf von Jonas Wind, der eine schöne Reaktion von Frankreichs Schlussmann Gaëtan Poussin erzwang. Zu Beginn des zweiten Abschnitts machte Dänemark den besseren Eindruck, als Carlo Holse den langen Pfosten traf. Titelverteidiger Frankreich übernahm dann wieder das Kommando, doch der Heber von Hakim El Mokkedem landere nur an der Latte.

Die italienischen Torschützen Gianluca Scamacca und Moise Kean
Die italienischen Torschützen Gianluca Scamacca und Moise Kean©Sportsfile

Gruppe D
Italien - Serbien 2:1
Der beeindruckende Moise Kean trieb Italien im Qarabağ-Stadion, Heimat der aserbaidschanischen Meisters, zu einem Sieg. Der Stürmer von Juventus köpfte die Flanke von Alessandro Tripaldelli zurück auf Gianluca Scamacca, der nach neun Minute den Ball an die Unterkante der Latte beförderte, von wo aus die Kugel ins Tor sprang, und so für die Führung sorgte. 60 Sekunden später war es Djordje Jovanović, der den langen Pfosten traf. Dieser Fehlschuss sollte sich rächen, als Kean, der von Scamacca angespielt wurde, in einer ähnlichen Situation keinen Fehler machte und nach einer halben Stunde die Führung verdoppelte. Serbien verbesserte sich zwar in der zweiten Hälfte, sodass sie zumindest noch durch den späten Treffer von Igor Maksimović zum Anschluss kamen.

Spanien war zu gut für die Niederlande
Spanien war zu gut für die Niederlande

Niederlande - Spanien 0:2
Die Niederländer hatten keine Antwort auf die Tore der talentierten Jordi Mboula und Abel Ruiz, als Spanien den ebenfalls zweifachen U17-Europameister in einer unterhaltsamen Partie schlug. Beide Mannschaften zeigten in der ersten Hälfte flüssigen Kombinationsfußball, aber nur das Team von Santi Denia vermochte es, einen Treffer zu landen, als Jordi Mboula am langen Pfosten die Kugel ins Gehäuse schoss. Justin Kluivert, Sohn von Patrick, hatte drei Minuten nach Wiederbeginn eine Chance aus kurzer Distanz, die jedoch vom spanischen Schlussmann Ignacio Peña entschärft wurde. Und bald darauf war es La Roja, das abermals zuschlug. Zunächst  wurde der Schuss von Brahim Díaz von Mike van De Meulenhof gehalten, aber dann war Ruiz zur Stelle und sorgte für die Entscheidung.