Meisterweg-Auslosung am Dienstag

Die 32 Teilnehmer werden in zwei K.-o.-Runden den Meisterweg ausspielen. Die Auslosung gibt es am Dienstag um 14 Uhr MEZ im Livestream.

UEFA

Infos zum Meisterweg

Teilnehmer 
Real Zaragoza (ESP)
Derby County (ENG)
Rennes (FRA)
Porto (POR, Titelverteidiger)
Dynamo Kyiv (UKR)
Young Boys (SUI)
PAOK (GRE)
Midtjylland (DEN)
Maccabi Petah Tikva (ISR)
APOEL (CYP)
Viitorul (ROU)
Korona Kielce (POL)
Elfsborg (SWE)
Gabala (AZE)
Ludogorets (BUL)
Brodarac (SRB)
Rangers (SCO)
FC Minsk (BLR)
Astana (KAZ)
Sogndal (NOR)
Domžale (SVN)
Slovan Bratislava (SVK)
Sheriff Tiraspol (MDA)
Shkëndija (ALB)
ÍA Akranes (ISL)
MTK Budapest (HUN)
Shkëndija (MKD)
Honka (FIN)
Bohemians (IRL)
Zrinjski (BIH)
Liepāja (LVA)
Levadia Tallinn (EST)

So läuft die Auslosung

Erste Runde (2. & 23. Oktober)

  • Vier geographische Gruppen wurden gebildet. Keine Mannschaft ist gesetzt.
  • Die Töpfe werden mit den entsprechenden Loskugeln gefüllt, anschließend wird gemischt.
  • Zunächst werden zwei Kugeln gezogen. Diese Teams spielen gegeneinander. Die erstgezogene Mannschaft hat im Hinspiel Heimrecht.
  • Diese Prozedur wird wiederholt, bis alle Teams gezogen wurden.

Zweite Runde (6. & 27. November)

  • Die 16 Erstunden-Paarungen könnten in geographische Gruppen und ohne Setzliste aufgeteilt werden.
  • Paarungen der ersten Runde werden in einen großen Topf platziert und gemischt.
  • Zwei Kugeln werden gezogen. Diese Paarungen treten gegeneinander an. Das siegreiche Team der erstgezogenen Paarung hat im Hinspiel Heimreicht.
  • Der Vorgang wird mit den restlichen Kugeln wiederholt.
  • Die acht siegreichen Teams des Meisterweges erreichen die Play-off-Runde, wo sie Heimrecht gegen die Gruppenzweiten des UEFA-Champions-League-Weges haben. Hier werden die letzten acht Achtelfinal-Tickets vergeben.

Daten der K.-o.-Runde

Auslosung Play-offs: 16. Dezember
Play-offs: 11./12. Februar
Auslosung K.-o.-Runde (ab Achtelfinale): 14. Februar
Achtelfinale: 3./4. März
Viertelfinale: 17./18. März
Halbfinale: 17. April, Nyon
Finale: 20. April, Nyon

Oben