UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Barcelonas neue Generation auf dem Vormarsch

Das Team: Der FC Barcelona kommt mit sieben Siegen und einem Remis nach Nyon, auf dem Weg ins Halbfinale erzielte der nächste Schalke-Gegner 28 Tore.

28 Mal durften die Spieler von Barcelona bisher jubeln
28 Mal durften die Spieler von Barcelona bisher jubeln ©FC Barcelona

Es ist kein Zufall, dass Trainer und Trainerausbilder aus aller Welt in schöner Regelmäßigkeit nach La Masía, die legendäre Jugendakademie des FC Barcelona, pilgern. So gesehen ist es auch keine Überraschung, dass sich die nächste Generation von Barcelonas hoch talentierten Kickern mühelos für das Halbfinale der UEFA Youth League qualifiziert hat.

In der Gruppenphase blieben die Katalanen unbesiegt und erzielten in sechs Spielen 20 Tore. Gegenwehr gab es erst in den K.o.-Spielen, als die Blaugrana-Jungs gegen den FC København mit 0:1 hinten lagen und auch im Viertelfinale stieß man gegen Arsenal FC im heimischen Mini Estadi lange Zeit auf erbitterte Gegenwehr.

Die Jugend von Barcelona wächst mit der Spieltradition der Profimannschaft auf: extensiver Ballbesitz, technische Brillanz, blitzschnelles Kombinationsspiel und ein Schuss Demut werden den Youngstern quasi mit der Muttermilch verabreicht. Zudem legt der Klub großen Wert darauf, dass seine Jugendspieler keinerlei Interviews geben, um die Medienpräsenz so gering wie möglich zu halten. Trainer Jordi Vinyals referiert auch lieber über die kollektiven Stärken seines Teams als über individuelle Qualitäten seiner Spieler.

Dennoch hat das aktuelle Nachwuchsteam von Barcelona natürlich großartige Individualisten in seinen Reihen. Acht Tore in acht Spielen sprechen für die Torjägerinstinkte von Munir El Haddadi. Schnelligkeit und technische Qualitäten vom rechten Flügelspieler Adama Traoré erinnern sehr an Pedro Rodríguez aus der Profitruppe. Jordi Ortega wird immer wieder mit Sergio Busquets verglichen und die Abwehrspieler Juanma García und Rodrigo Tarín haben schon so manchen hoch gelobten Stürmer verzweifeln lassen.

"Wir haben viel gelernt und diese Erfahrung wird für uns sehr nützlich sein", erklärte Vinyals vor dem Halbfinale gegen Schalke. "Im Halbfinale hoffe ich auf ein bisschen Magie und Spielfreude."

Nummer: 8
Als Barcelona 2011 die UEFA Champions League gewann, stammten acht der Endspielteilnehmer aus dem eigenen Nachwuchs.

Trainer: Jordi Vinyals
Geboren am: 24.11.1963
Vinyals, in der katalanischen Stadt Cardedeu geboren, schaffte aus der La Masía-Akademie den Sprung ins Barça-Mittelfeld. Als er 2000 ins Trainergeschäft wechselte, hatte er noch für sechs weitere Klubs gespielt. 2012 kehrte er "heim" ins La Masía und übernahm die Jugendmannschaft.

Akademie
In La Masía unternahmen 17 Spieler des aktuellen Profikaders ihre ersten Gehversuche als Fußballer, darunter auch Lionel Messi, Xavi Hernández und Andrés Iniesta.

Weg nach Nyon
Gruppenphase: AFC Ajax 4:1 (H), Celtic FC 2:1 (A), AC Milan 6:2 (A), AC Milan 1:1 (H), AFC Ajax 4:0 (A), Celtic FC 3:0 (H) – Sieger Gruppe H

Achtelfinale: FC København 4:1 (H)

Viertelfinale: Arsenal FC 4:2 (H)

Bester Torschütze: Munir El Haddadi 8