Chelsea verteidigt gegen Paris Youth-League-Titel

Paris Saint-Germain - Chelsea 1:2
Kasey Palmer entschied ein ereignisreiches Finale zugunsten des Teams von Adi Viveash, der damit zum zweiten Mal in Folge die UEFA Youth League gewinnt.

UYLF_HL_AMB

  • Chelsea verteidigt den Titel in der UEFA Youth League durch einen 2:1-Sieg gegen Paris Saint-Germain
  • Blues-Innenverteidiger Fikayo Tomori erzielt in seinem 17. Spiel in diesem Wettbewerb sein erstes Tor
  • Dann verursacht Tomori einen Elfmeter, mit dem Jean-Kévin Augustin an Bradley Collins scheitert
  • Yakou Meïté gleicht mit einem kraftvollen Schuss von der Strafraumkante aus
  • Kasey Palmer sorgt für den Siegtreffer von Chelsea, das den Wettbewerb ungeschlagen übersteht

Fikayo Tomori (Nr. 3) erzielte das 1:0
Fikayo Tomori (Nr. 3) erzielte das 1:0©Getty Images

Drei Minuten, nachdem Paris Saint-Germain den Ausgleich erzielt hatte, schoss Kasey Palmer das Siegtor, sodass Chelsea den Titel in der UEFA Youth League verteidigt.
 
Palmer machte keinen Fehler, als er sich nach einer Stunde im Zweikampf gegen Ali Mukhtar durchsetzte und mit seinem fünften Tor im nun abgeschlossenen Wettbewerb Rémy Descamps keine Chance ließ. Das war ein schwerer Schlag für die französische Mannschaft, die kurz zuvor mit einem harten Schuss von Yakou Meïté für den Ausgleich gesorgt hatte.
 
Jean Kévin-Augustin hätte den Ausgleich bereits zwölf Minuten nach dem Rückstand erzielen können, doch der 19-Jährige schaffte es nicht, Bradley Collins vom Elfmeterpunkt zu bezwingen, nachdem der schnelle Christopher Nkunku zuvor von Innenverteidiger Fikayo Tomori im Strafraum gefoult worden war.
 
 Schlüsselspieler: Kasey Palmer
Im letztjährigen Finale noch eingewechselt, erlebte Palmer nun seinen bisherigen Karrierehöhepunkt.
 
 Collins hält Strafstoß
Dass Chelsea den Titel verteidigt hat, ist zu großen Teilen Collins zu verdanken, denn die Wichtigkeit des gehaltenen Elfmeters kann nicht überschätzt werden. Auch in jedem anderen Spiel wäre das ein wichtiger Moment gewesen. Sicher, es war nicht der gefährlichste Elfmeter, den Augustin da geschossen hatte, aber dennoch müssen auch schwach getretene Strafstöße erst einmal gehalten werden. Auch kurz vor Schluss zeigte er noch einmal seine große Klasse, als Paris Druck machte und er vor allem bei einer Chance von Meïté zur Stelle war.
 
 Zweifacher Gewinner der Youth League
Auch für Collins, Clarke-Salter, Temitayo Aina und Kapitän Charlie Colkett ist das bereits der Gewinn der zweiten UEFA Youth League. Das Quartett stand schon 2015 im Finale gegen Shakhtar Donetsk in der Startelf. Vor allem für Clarke-Salter waren das bemerkenswerte Wochen, denn erst am 2. April hatte er gegen Aston Villa sein Debüt in der Premier League gefeiert. Und Colkett saß eine Woche später gegen Swansea auf der Bank.
 
Zwölf dieser Spieler, die im Kader für das Endspiel standen, könnten noch einen weiteren Pokal gewinnen, denn Ende des Monats geht es im Finale des FA Youth Cup gegen Manchester City, das in Hin- und Rückspielen ausgetragen wird.
 
 Paris zahlt für vergebene Chancen
In einem Spiel zahlloser Chancen hatte Chelsea das bessere Zielwasser getrunken, obwohl auch die Mannschaft von Adi Viveash etliche Möglichkeiten vergab. Palmer zeigte Paris, das einen brillanten Moment von Meïté benötigte, um auszugleichen, eine echte Lektion in Sachen Torabschluss.

Oben