SSI Err 
Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Zenit gewinnt UEFA-Superpokal

Veröffentlicht: Samstag, 30. August 2008, 0.59MEZ
Manchester United FC - FC Zenit St. Petersburg 1:2
Dank der Tore von Pavel Pogrebnyak und Danny gegen Manchester United FC hat der russische Meister erstmals den UEFA-Superpokal gewonnen.
von Andrew Haslam
aus Stade Louis II
Zenit gewinnt UEFA-Superpokal
FC Zenit St. Petersburg holte sich den UEFA-Superpokal ©Sportsfile
SSI Err
Veröffentlicht: Samstag, 30. August 2008, 0.59MEZ

Zenit gewinnt UEFA-Superpokal

Manchester United FC - FC Zenit St. Petersburg 1:2
Dank der Tore von Pavel Pogrebnyak und Danny gegen Manchester United FC hat der russische Meister erstmals den UEFA-Superpokal gewonnen.

Dank einer starken spielerischen Leistung hat der FC Zenit St. Petersburg zum ersten Mal den UEFA-Superpokal gewonnen. Pavel Pogrebnyak in der ersten und Neuzugang Danny in der zweiten Halbzeit sicherten den Russen in Monaco gegen Manchester United FC den Sieg.

Noch ein Triumph
Der russische Fußball erlebt in diesem Jahr wahrlich denkwürdige Augenblicke. Im Mai triumphierte Zenit im UEFA-Pokal, bei der UEFA EURO 2008™ erreichte die Nationalmannschaft das Halbfinale und nun schrieb der Verein aus St. Petersburg in Monte Carlo ein weiteres Kapitel in der russischen Erfolgsgeschichte. Die beiden Torschützen waren mit einer Extra-Portion Motivation ins Spiel gegangen. Pogrebnyak verpasste das UEFA-Pokal-Finale und die UEFA EURO 2008™ wegen einer Sperre beziehungsweise verletzungsbedingt. Eine Minute vor der Pause köpfte er Zenit in Führung. Danny, der Spieler des Spiels, schoss bei seinem Debüt für das russische Team in der 59. Minute das 2:0. Nemanja Vidić gelang für United lediglich der Anschlusstreffer. Paul Scholes wurde kurz vor Schluss vom Platz gestellt. Vor der ersten UEFA-Champions-League-Saison der Vereinsgeschichte holte Zenit eine weitere Trophäe und tankte neues Selbstbewusstsein.

Lebhafter Beginn
United musste ohne Owen Hargreaves antreten, der an einer langwierigen Knieverletzung laboriert. Bei Zenit saß Andrei Arshavin, dessen Stern beim UEFA-Pokal-Sieg und bei der beeindruckenden Erfolgsserie der Russen während der EURO 2008 aufging, nur auf der Bank. Pogrebnyak stand dafür in der Startelf und wollte unbedingt sein Können unter Beweis stellen, nachdem er einen frustrierenden Sommer erlebt hatte. Der Stürmer hätte schon in der siebten Minute für das 1:0 sorgen können, verfehlte aber nach einer flachen Rechtsflanke von Aleksandr Anyukov das Tor nur knapp. Die rechte Seite erwies sich bei Zenit in der Anfangsphase als sehr stark, allerdings konnten die Russen zunächst daraus kein Kapital schlagen.

Fernschüsse
Beide Mannschaften versuchten ihr Glück in der ersten Halbzeit mit Fernschüssen. Anatoliy Tymoshchuk und Alejandro Dominguez verfehlten das Ziel auf Seiten Zenits, während Carlos Tévez auf der anderen Seite an Vyacheslav Malafeev scheiterte. Dann bediente der argentinische Nationalspieler Wayne Rooney mit einer flachen Hereingabe, doch Uniteds Nummer 10 konnte den Ball nicht an Malafeev vorbeibringen. Anschließend sah sich ManU wieder den Zenit-Angriffen ausgesetzt. Ivica Križanac scheiterte mit einem Volleyschuss nach Dominguez' Freistoß am hervorragend reagierenden Edwin van der Sar.

Pogrebnyak trifft
Kurz vor der Pause war der Torwart jedoch machtlos. Igor Denisov verlängerte Dominguez' Ecke von der linken Seite auf Pogrebnyak, der einmal mehr seine Torjäger-Qualitäten bewies, die ihn in der letzten UEFA-Pokal-Saison zum erfolgreichsten Schützen des Wettbewerbs gemacht hatten. Aus Nahdistanz war er mit dem Kopf zur Stelle. Arshavin wurde zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt und brachte schon nach 60 Sekunden die gegnerische Abwehr zum ersten Mal in Verlegenheit. Der Champions-League-Sieger fand anschließend etwas besser ins Spiel, musste aber nach einer knappen Stunde das 0:2 hinnehmen. Zenit zahlte die russische Rekordablösesumme von 30 Millionen Euro an den FC Dinamo Moskva für den portugiesischen Nationalspieler Danny, und der Mittelfeldakteur zahlte bereits in seinem ersten Spiel einen Teil dieser Summe wieder zurück. In der gegnerischen Hälfte kam er an den Ball, ehe er das zögernde Abwehrverhalten der Engländer ausnutze, an Rio Ferdinand vorbeizog und van der Sar keine Chance ließ.

Späte Hoffnung
Malafeev zeigte wenig später zwei Paraden hintereinander gegen die eingewechselten John O'Shea und Ji-Sung Park, ehe Vidić 17 Minuten vor dem Ende United nach einer Ecke noch einmal zurück in die Partie brachte. ManU warf nun alles nach vorn, doch Zenit zog sich nicht zu weit zurück, und Denisov vergab noch die Chance zum 3:1. Danach wurde Scholes mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Er ist somit der erste Spieler, der in einem UEFA-Superpokal des Feldes verwiesen wurde. Zenit war es egal. Ihre neue Europapokal-Saison beginnt so erfolgreich wie die alte geendet hatte.

Letzte Aktualisierung: 30.08.08 0.37MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
  • SSI Err
  • SSI Err
Teamprofile
Verwandtes Spiel
  • SSI Err

http://de.uefa.com/uefasupercup/season=2008/matches/round=15281/match=302814/postmatch/report/index.html#zenit+gewinnt+uefa+superpokal