Stadtführer Istanbul

Der 2016 eröffnete Beşiktaş Park trägt erstmals ein großes UEFA-Endspiel ausIstanbul ist die größte Stadt der Türkei und befindet sich in Europa sowie in AsienIstanbul ist ein Schmelztiegel der Kultur, Kochkunst und ArchitekturGalatasaray, Fenerbahçe und Beşiktaş genießen hier KultstatusGerne Appetit mitbringen: Istanbuls Küche ist legendär

ISTANBUL IST ...

• mit mehr als 15 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Türkei.
• die ehemalige Hauptstadt des Oströmischen Reiches und des Osmanischen Reiches.
• ein beliebter Touristenmagnet mit einem reichen kulturellen Erbe.
• zum dritten Mal Austragungsort eines großen UEFA-Endspiels. Zuvor wurde hier die UEFA Champions League 2005 sowie der UEFA-Pokal 2009 entschieden.
• Partnerstadt von Rio de Janeiro, Berlin, Sankt Petersburg, Barcelona, Köln, Venedig, Shanghai, Bangkok, Mexico City und Houston (unter anderem).

LAGE

©iStock

Istanbul befindet sich im Nordwesten der Türkei an der Nahtstelle zwischen Europa und Asien. Sie liegt zwischen dem Schwarzen Meer und dem Marmarameer. Aufgrund der außergewöhnlichen Lage ist Istanbul ein wichtiges Zentrum für Wirtschaft, Kultur und den Güterverkehr.

DAS STADION

• Der Beşiktaş Park wurde 2016 eröffnet und ist erstmals Austragungsort eines großen UEFA-Endspiels.
• Erbaut wurde das Stadion an jenem Ort, wo zwischen 1947 und 2013 das İnönü-Stadion stand.
• Der Beşiktaş Park hat am Nordufer des Bosporus und gegenüber des berühmten Dolmabahçe-Palastes eine außergewöhnliche Lage. Erbaut in einem klassischen Design fügt es sich harmonisch in eine Gegend vieler historischer Gebäude ein.
• Das Stadion ist Heimat des ältesten Sportklubs der Türkei: Beşiktaş JK. 2017 fand hier das Endspiel der Amputiertenfußball-EM statt. Zudem wurden hier mehrere Partien der UEFA Champions League und UEFA Europa League ausgetragen.
• Das Stadion liegt nur einen Kilometer vom Stadtviertel Besiktas entfernt.

ANREISE

©Getty Images

Mit dem Flugzeug: Die Stadt ist bestens an die Flughäfen Istanbul (europäische Seite) und Sabiha Gökçen (asiatische Seite) angebunden- Der Flughafen Istanbul wird wohl demnächst der größte Flughafen der Welt sein. Beide Flughäfen befinden sich etwa 45 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Mit dem Auto: Es ist möglich, über Bulgarien oder Griechenland in die Türkei zu reisen, alternativ auch mit der Fähre über Italien. Regelmäßig fahren aus großen Städten Europas auch Busse in Richtung Istanbul.

Mit dem Zug: Über eine regelmäßige Verbindung zwischen Sofia und Istanbul ist die Türkei an das europäische Bahn-Netzwerk angeschlossen.

FORTBEWEGUNG IN DER STADT

Zu Fuß: Mit Spaziergängen kann man wunderbar die Stadt erkunden und den berüchtigt-stressigen Verkehr vermeiden. Vom Taksim-Platz kann man zu Fuß zum Stadion gelangen.

Öffentliche Verkehrsmittel: Beşiktaş Park ist bestens an das Netzwerk von Trams und Bussen angeschlossen. Alternativ kann man die U-Bahn (Linie M2) nehmen und bis Kabataş reisen. Von dort ist es ein fünfminütiger Fußweg zum Stadion.

©iStock

Taxi: An einem Taxi-Stand oder mithilfe einer App findet man schnell ein Taxi. Man sollte immer im Voraus eine Preisabsprache treffen. Mindestpreis für eine Fahrt sind 10 TL.

UNTERKÜNFTE

Istanbul hat Unterbringungsmöglichkeiten für jeden Geschmack und jedes Budget.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Kultur: Die historische Halbinsel bietet viele berühmte Sehenswürdigkeiten: Hagia Sophia, Topkapı Palast, Blaue Moschee, Cisterna Basilica, Ägyptischer Basar und Großer Basar.

Unbedingt probieren: Ein Bootausflug entlang des Bosporus ist sehr lohnenswert. Eine grandiose Aussicht über die Stadt hat man vom Galataturm.

Spaziergang: Jeder Tourist sollte einmal entlang des europäischen Bosporus-Ufers spazieren gehen. Auch der Belgrader Wald ist einen Besuch wert. Allerdings ist dieser am Wochenende manchmal überlaufen.

ESSEN UND TRINKEN

©iStock

Die meisten Besucher verlassen Istanbul mit ein paar Gramm mehr auf den Rippen. Die authentische türkische Küche kann unwiderstehlich sein.

Döner und Adana-Kebabs sind kulinarisch aus Istanbul nicht wegzudenken. Besonders schmackhaft sind Linsen- und Bulgursuppen, aber auch türkische Pizzen wie Lahmacun. Wer auf süße Desserts steht, muss Baklava und Kadayıf probieren. Wer lieber einen warmen Nachtisch mag, dem ist Künefe oder Katmer zu empfehlen.

Die Einheimischen lieben Ayran - einen erfrischenden Joghurt-Drink. Zu deftigem Essen gibt es auch gerne mal einen Raki - ein gebrannter Anisée. Viele Türken trinken mehrmals am Tag Tee, allerdings nie mit Milch.

FUßBALL in ISTANBUL

Die türkische SüperLig hat mit Galatasaray, Fenerbahçe und Beşiktaş drei Schwergewichte, die meistens den Titel unter sich ausmachen. Galatasaray gewann 2017/18 zum 21. Mal den Titel, Fenerbahçe stand schon 19 Mal ganz oben, Beşiktaş ist bei 15 Meisterschaften.

TAGESAUSFLÜGE

©iStock

Ein Besuch der Prinzeninseln ist eine gute Möglichkeit, wenn man der Hektik der Stadt ein wenig entkommen will.

Wer bereit ist, rund 100 Kilometer zu reisen, findet im Küstendorf Agva Ruhe und Entspannung.

TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER

Türkisch ist keine Sprache, die man über Nacht lernt. Hier sind ein paar Phrasen, die eventuell weiterhelfen:

Hallo – Merhaba
Wie geht es Ihnen? – Nasılsınız?
Wir geht es Dir? – Nasılsın?
Bitte – Lütfen
Danke – Teşekkürler
Auf Wiedersehen – Hoşça kalın
Tschüss – Hoşça kal
Wie viel? – Ne kadar?

NÜTZLICHE LINKS

Turkey Home: www.hometurkey.com/en
Go Turkey Tourismus: www.goturkeytourism.com
Neuer Flughafen: www.igairport.com/en
Sabiha Gökçen Flughafen: www.sabihagokcen.aero/homepage
Lonely Planet: www.lonelyplanet.com/turkey/istanbul
Wikipedia: www.en.wikipedia.org/wiki/Istanbul
Türkischer Fußballverband (TFF): www.tff.org

Oben